In Kontroversen bestehen – Interessen als BR wirkungsvoll durchsetzen (SE)

Wir alle kennen die Situationen, in denen Gespräche kontrovers verlaufen oder bei denen strategisches Geschick gefordert ist. Man steht vor der Frage, wie man klug agieren soll …
Das Führen von kontroversiellen Diskussionen und der Umgang mit Widersprüchen gehören zum täglichen Geschäft der BR-Arbeit. Interessenkonflikte sind dabei vorprogrammiert. Besonders herausfordernd sind jene Situationen, in denen das Gegenüber nicht an einer Kooperation interessiert scheint.

Zentrale Inhalte:

  • Macht Mapping / Umfeld-Analyse
  • Power Talk – Konsens oder Polarisation?
  • Wissens-Ressourcen
  • Regenerations-Ressourcen
  • konkrete Entwicklungsstrategien

In Kontroversen klug agieren gelingt dann, wenn man einen analytischen Blick auf die Macht- und Beziehungsnetzwerke in der eigenen betrieblichen Umgebung wirft. Welche Ressourcen stehen zur Verfügung? Wie sind diese zu aktivieren und zu nutzen? Auf einer solchen Basis lassen sich kurz- und langfristige Optionen für eine gesteigerte Durchsetzungsfähigkeit entwickeln.

Ausgangspunkt für die Arbeit im Seminar sind daher Herausforderungen bei der eigenen BR-Arbeit der TeilnehmerInnen.

Die TrainerInnen stellen Werkzeuge vor, die gemeinsam angewandt werden. Es wird an konkreten Veränderungs- und Entwicklungsstrategien gearbeitet.

Termin: 27.-29.11.2017 (Beginn am 1. Tag: 10:00 Uhr, Ende am 3. Tag: 13:00 Uhr)
Ort: Hotel Lengbachhof, Altlengbach 8, 3033 Steinhäusl
Zielgruppe: BetriebsrätInnen, die Mitglied der GPA-djp sind, und die einen Basiskurs I (Grundkurs) oder die Gewerkschaftsschule absolviert haben.

Seminarziele: Weiterlesen

Beendigung von Arbeits- und Dienstverhältnissen (SE)

Seminar Arbeitsrecht„Gestern sind bei uns in der Abteilung zwei Leute entlassen worden.“ „Was haben sie angestellt?“ „Eh nix!“ „Und warum sind sie dann entlassen worden, oder meinst du Kündigung?“

In Krisenzeiten hagelt es Kündigungen – manche verwechseln dies in ihrem Sprachgebrauch mit Entlassungen. Fast ein Drittel aller Beschäftigten wechselt einmal im Jahr den Job – die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses wird zum Alltag. Welche Rechte sind dabei zu berücksichtigen? Betriebsratsmitglieder sollten darauf vorbereitet sein.

Ort: AK Bildungszentrum, Theresianumgasse 16-18 (SR 21)
Termin: 27.11.2017, in der Zeit von  09:00 bis 15:30 Uhr
Weiterlesen

Der Europäische Betriebsrat und sein Blick Richtung Osten

Herausforderungen in der EBR-Arbeit bei der Integration mittel- und osteuropäischer Kolleg/innen

In den meisten Europäischen Betriebsräten gibt es auch Mandate für KollegInnen aus den mittel- und osteuropäischen Ländern. Die Besetzung dieser Mandate und in der Folge oft auch die Einbeziehung der genannten KollegInnen stellt in nicht wenigen Fällen eine echte Herausforderung an die Planung und Steuerung der praktischen Arbeit im EBR dar. Die Grundlagen der betrieblichen Vertretung vor Ort, wie auch die Erwartungen an die grenzübergreifende Interessenvertretung im EBR gehen oft weit auseinander.

In diesem Workshop sollen einerseits die Erfahrungen im eigenen EBR besprochen werden, andererseits werden ExpertInnen Inputs zu den Gewerkschaften und Arbeitsbeziehungen in mittel- und osteuropäischen Ländern geben. Auf dieser Grundlage sollen Wege ausgeleuchtet und Strategien entwickelt werden, wie die Einbindung der KollegInnen in den EBR optimiert und somit die „Einheit in der Vielfalt“ erreicht werden kann.

Termin: 27.11.2017, 09:30 bis 16:30 Uhr
Ort: ÖGB-Zentrale, Johann-Böhm-Platz 1, A- 1020 Wien (Raum „Anna Boschek“)
Zielgruppe: Aktive Mitglieder in Europäischen Betriebsräten sowie KollegInnen, die derzeit in Verhandlungen zur Etablierung eines EBR stehen.

Seminarziele: Weiterlesen

Basics zum ArbeitnehmerInnenschutz für BetriebsrätInnen (Doku)

Was sind die wichtigsten Bestimmungen im ArbeitnehmerInnenschutz, welche Zuständigkeiten gibt es und was ist bei der Arbeitsplatzevaluierung zu beachten? Diese Aspekte und noch viele mehr bildeten den roten Faden im Seminar „Basics zum ArbeitnehmerInnenschutz für BetriebsrätInnen“ am 2. Oktober 2017.

Der Überblick zu den rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen für Gesundheit und Sicherheit im Betrieb wurde von einem gemeinsamen Austausch, intensiven Diskussionen und Gruppenarbeiten der TeilnehmerInnen begleitet. Für die vielen Gestaltungsthemen konnten auf dieser Basis Strategien und Erfolgsfaktoren für die betriebliche Arbeit entwickelt werden.

Sichtbar wurde dabei auch, dass trotz aller Verschiedenheit der Betriebe die Problemstellungen und Herausforderungen, mit denen BetriebsrätInnen in Sachen ArbeitnehmerInnenschutz konfrontiert sind, im Kern sehr ähnlich sind. Praxisorientierte Tools waren durch das Seminar auch vor diesem Hintergrund gewährleistet.

Die wesentlichsten Inhalte im Detail: Weiterlesen

Wie geht’s unserem Betrieb? Wirtschaftliche Mitbestimmung in der Praxis (WS)

Betriebsräte in Österreich haben die Möglichkeit, sich im Rahmen von Wirtschaftsgesprächen mit der Geschäftsführung über die wirtschaftliche Situation im Unternehmen zu informieren und zu beraten. Nur ein Betriebsrat mit wirtschaftlichem Verständnis der Zusammenhänge im Unternehmen und Kennzahlen kann gegenüber der Geschäftsführung gut, genau und „auf gleicher Augenhöhe“ argumentieren und verhandeln. Entscheidungen im Unternehmen wie Investitionen, Umstrukturierungen, Sanierungsmaßnahmen, Kosteneinsparungen und Personalkürzungen werden vielfach unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten getroffen. Dabei werden von der Geschäftsführung oft Begriffe benutzt, die schwierig einzuordnen sind. Als Betriebsrat hat man dann die wichtige und anspruchsvolle Aufgabe, die wirtschaftliche Lage auch selbst richtig einschätzen zu können.

In diesem Seminar möchten wir anhand der Bilanzen der eigenen Unternehmen und der Berechnung von wichtigen Kennzahlen wie EBIT, Personalaufwandstangente etc. die wirtschaftliche Situation analysieren und interpretieren. Weiters sollen die rechtlichen Möglichkeiten der wirtschaftlichen Mitbestimmung dargestellt und Best Practice Modelle aus der Praxis aufgezeigt und diskutiert werden.

Termin: 22.-24.11.2017, Workshopzeiten: 1. Tag: 9.30 – 17.00 Uhr, 2. Tag: 9.00 – 17.00 Uhr, 3. Tag: 9.00 – 13.00 Uhr
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, 1040 Wien, Theresianumgasse 16-18, Seminarraum 11
Zielgruppe: Betiebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und die einen Basiskurs I (Grundkurs) oder die Gewerkschaftsschule absolviert haben.

Seminarziele: Weiterlesen