GPA-djp-Infoabend zum Thema Arbeitszeitrecht in Braunau/Inn

Ein Betriebsratsmitglied – Sabine Eiblmaier – des Interspar Braunau weist auf eine erfolgreiche Bildungsveranstaltung der GPA-DJP – Oberösterreich zum Thema Arbeitszeitrecht hin.

Helmut Russ stellte die neuesten Regelungen im Arbeitszeitgesetz und Arbeitsruhegesetz vor. Nähere Informationen zur Bildungsveranstaltung unter GPA-DJP-OÖ .

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Diskussion, SeminarAngebot, Veranstaltung und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf „Elektromechaniker für Starkstrom“ in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte.
1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert.
2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung – Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

3 Gedanken zu „GPA-djp-Infoabend zum Thema Arbeitszeitrecht in Braunau/Inn

  1. Ich bin schon neugierig wie die praktische Umsetzung in den Betrieben aussieht und könnte mir vorstellen, dass ein Austausch darüber nach einiger Zeit in der ARGE sinnvoll wäre.
    LG
    Erika

  2. Hallo Erika!

    Es freut mich von dir zu hören – wir werden sehen wie die Umsetzung in den Betrieben funktioniert.

  3. Der Vortrag von Koll. Russ war sehr informativ. Es bestand auch die Möglichkeit zur anschliessenden Diskussion, die allerdings noch nicht wirklich genutzt wurde, weil einfach nach so kurzer Zeit noch keine Praxiserfahrungen da waren. Vor allem bei den Zuschlägen für Teilzeitbeschäftigte bin ich schon neugierig wie das ganze dann umgesetzt wird.
    Wir BR bleiben da sicher dran!
    L.G.
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 8 = 2