GPA-DJP entwickelt eine Plattform für Euro-Betriebsratsmitglieder

Letzte Woche trafen sich zum zweiten Mal die Mitglieder eines Entwicklungsteams (Andrea Tippe, Edith Jakob – beide von OE 263, Wolfgang Greif und Werner Drizhal – beide von der GPA-DJP) zur Planung einer Kommunikations- und Unterstützungplattform (Arbeitstitel) für Euro-Betriebsratsmitglieder.

Beim ersten Treffen unterstützten uns Günter Benischek (Erstebank) und Doris Vymazal (TNT) mit wertvollen Anregungen. Sie schilderten die Herausforderungen, Aufgaben und Schwierigkeiten mit denen sie in ihren Führungsfunktionen als Euro-BR-Innen konfrontiert sind. Auf Basis ihrer lebhaften Schilderungen arbeiteten wir an den strategischen Zielsetzungen weiter.

Zum nächsten Treffen werden sie und andere eingeladen unsere Zwischenergebnisse zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

Unser Zwischenergebnisse bei den strategischen Zielsetzungen:

  • Schaffung eines kontinuierlich strukturierten Entwicklungsprogramm für EBR, differenziert nach Bindungsgrad, gew. Ideen und Arbeit
  • Entwicklung eines Profils und Kompetenz hinsichtlich Vernetzung und Gestaltung einer Kommunikationsplattform für und mit VIPs (geschlossene und halboffene Angebote)
  • Differnzierung der Angebote nach Konzernmutter
    • frankophon, italophon
    • anglophone (europ. Tradition versus US-Traditionen)
    • deutsch/österreichische Kultur
    • skandinavische Tradition
  • 40 bis 50 Personen (VIPs und Nachwuchs)
  • Die EBR im Bedürfnis nach Autonomie ernstnehmen und ansprechen
  • Kooperationen auf vergleichbarer Ebene
  • Kraft und Bindung durch Arbeit auf europ. Gewerkschaftsebene
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hintergrundinfos und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf „Elektromechaniker für Starkstrom“ in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte.
1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert.
2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung – Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

45 + = 47