Neues Buch im ÖGB-Verlag: "Arbeitszeitgesetz"

Josef Cerny, Christoph Klein, Bernhard Schwarz, Gerda Heilegger

Wohl kaum ein anderes Teilgebiet des Arbeitsrechts ist für die praktische Rechtsanwendung so schwer zugänglich wie das Arbeitszeitrecht. Andererseits spielt die Gestaltung der Arbeitszeit für die Betroffenen eine ganz entscheidende Rolle. Klarheit und ausreichende Information über die Rechtsgrundlagen sind für sie deshalb besonders wichtig. Die AutorInnen sind in der Darstellung zum Teil neue Wege gegangen. An der Form des „Fußnotenkommentars“ wurde festgehalten, aber die strikt numerische Reihenfolge zugunsten einer übersichtlicheren Systematik mitunter verlassen.

Der ÖGB-Verlag lädt gemeinsam mit dem VÖGB und der AK Wien zur:

Buchpräsentation „Arbeitszeitgesetz” 2008
Datum: Donnerstag, 24. April 2008, 18:30
Ort: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien

Buchpräsentation mit den AutorInnen. Eintritt frei!
Anmeldung und nähere Information bitte unter Renate Wimmer.

Auch im Stil unterscheidet sich das Buch von anderen Publikationen: Es ist kein Kurzkommentar, der anhand von Judikatur und Literatur kurze und präzise Antworten geben könnte. Da weite Bereiche des Arbeitszeitrechts bisher weder in der rechtswissenschaftlichen Literatur noch in der Rechtsprechung systematisch aufgearbeitet wurden, mussten viele Fragen mit entsprechend ausführlicher Begründung und Ableitung aus der nicht immer einfachen Gesetzeslage von Grund auf neu bearbeitet werden.

Josef Cerny, Christoph Klein, Bernhard Schwarz, Gerda Heilegger
Arbeitszeitgesetz
Reihe: Gesetze und Kommentare Nr. 84
ÖGB-Verlag 2008
672 Seiten
ISBN: 978-3-7035-1113-4
EURO 45,00

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hintergrundinfos, Veranstaltung und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf „Elektromechaniker für Starkstrom“ in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte.
1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert.
2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung – Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − = 3