Schulungsreihe für BenutzerInnen gewerkschaftlicher Weblogs

Im Rahmen des GPA-DJP-Schwerpunkts „Betriebsrats- und Gewerkschaftsblogs“ veranstalten wir für die derzeitigen und zukünftigen BenutzerInnen eine Schulungsreihe in 6 Grundlagenmodulen, die jeweils von 14:00 bis 17:00 stattfinden werden.

Wo: BFI-EDV-Raum im Haus der GPA-DJP, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1034 Wien

Modul 1 – 13. Mai 2008 (14:00 – 17:00)
Blogeinträge schreiben, formatieren, freischalten
Die TeilnehmerInnen können publizieren – schnell, einfach, gratis – ohne notwendige, besondere Kenntnisse oder Ressourcen

Modul 2 – 20. Mai 2008 (14:00 – 17:00)
Blogs in Kooperation mit anderen führen und verwalten
Die TeilnehmerInnen nutzen die Synergien, die das Web2.0 bietet. Durch Webware statt Software üben sie kooperatives Arbeiten.

Modul 3 – 2. Juni 2008 (14:00 – 17:00)
Das Potential der Links, mit Content und mit Vernetzung arbeiten
Die TeilnehmerInnen können eigene Inhalte (Content) im WWW platzieren. Sie nutzen dieses weltweite und dynamische Archiv im Sinne einer Erinnerungslandschaft und Identifiaktionsraum für gewerkschaftliche Inhalte, Geschichte und Positionen. Sie lernen verschiedene Contentarten kennen.

Modul 4 – 17. Juni 2008 (14:00 – 17:00)
Feeds abonnieren, verwalten und verstehen
Die TeilnehmerInnen nutzen das Web2.0 für einfache aber leistungsstarke Recherchen und legen eigene „dynamische“ Pressespiegel an. Sie lernen benutzerdefinierte Verständigungsmöglichkeiten kennen.

Modul 5 – 24. Juni 2008 (14:00 – 17:00)
Mit der Community arbeiten – die Wissensrevolution des Web2.0
Die TeilnehmerInnen nutzen das Web2.0 für ein zielgruppenorientiertes und themenorientiertes Wissensmanagement.

Modul 6 – 1. Juli 2008 (14:00 – 17:00)
Beschlagwortung – Wie werde ich im Netz gefunden
Die TeilnehmerInnen lernen sicher zustellen, dass die gewerkschaftlichen Inhalte und Positionen gefunden werden. Sie wissen wie die Möglichkeiten des dynamischen Web 2.0 die eigenen Angebote im statischen Web1.0 begleiten und unterstützen können.

Trainer: Christian Voigt
Anmeldung zur Schulungsreihe in der GPA-DJP-Bildungsabteilung bei Werner Drizhal.

Schulungsunterlage: Für die TeilnehmerInnen wird eine eigene Schulungsunterlage mittels einer „Wiki-Software“ erstellt.

Wichtig: Wir sind an einer raschen Anmeldung interessiert, damit in Zusammenarbeit mit Christian Voigt vor dem ersten Nachmittag mit dem/der TeilnehmerIn ein eigener Blog eingerichtet wird, damit ganz konkret gearbeitet und geübt werden kann.

Weitere Informationen zur BlogOffensive der GPA-DJP in diesem Artikel in unserem Blog.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

4 Gedanken zu „Schulungsreihe für BenutzerInnen gewerkschaftlicher Weblogs

  1. Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

    hier als ergänzende Stichworte zu den Modulen: welche so genannte Web2.0-Revolution und welches viel diskutierte Potential steckt eigentlich hinter welchen Modulinhalten …
    (aus notizen schnell reinkopiert)

    * „Jede(r) kann publizieren!“ – schnell, einfach, gratis, ohne notwendige besondere kenntnisse oder ressourcen. –> Gegenöffentlichkeit2.0

    * Synergien nutzen durch Web2.0 –> „webware statt software“ –> kooperatives arbeiten

    * eigene „gewerkschaftliche“ Inhalte –> „content“ –> viral im weltweiten Archiv WWW verbreiten –> WWW als Erinnerungslandschaft und Identifikationsraum verstehen und Nutzen; verschiedene Contentarten

    * „dynamische Pressespiegel“: das „dynamische Web“ (Web2.0) für Recherchen und für benutzerdefinierte Verständigungen nutzen

    * mit „Communities“ arbeiten –> zielgruppenorientierte, themenorientierte, wertorientierte Interessensgemeinschaften –> die Wissensmanagementrevolution des Web2.0

    * gefunden werden durch Web2.0 –> „tags und tagging„, Beschlagwortung –> das dynamische Web nutzen, um zu den Web1.0 (statisches Web) umzuleiten; Suchbegriff orientierte Inhalte bereitstellen –> wissen, wonach gesucht wird –> sicher stellen, dass die gewerkschaftlichen Positionen, Inhalte, Antworten gefunden werden

  2. Pingback: Der Blog-Eintrag zur Schulung « Elis8’s Weblog

  3. Pingback: Blogtypen: verschiedene Nutzungen « Erlebnispädagogik

  4. Pingback: Arten der Nutzung von Blog-Software « Wiener Gewerkschaftsschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 89 = 93