Neue Skripten für die Bildungsarbeit im VÖGB erschienen

Die Skriptenbank ist für alle Gewerkschaftsmitglieder gedacht, die nicht an gewerkschaftlichen Seminaren teilnehmen können. Durch den Fernlehrgang bietet der VÖGB die Möglichkeit, sich gewerkschaftliches Grundwissen im Selbststudium anzueignen. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Skripten können auch als Schulungsmaterial für Seminare und Vorträge verwendet werden. Folgende Skripten wurden aktualisiert und neu aufgelegt:

  • WI 3      – Wachstum
  • WI 6      – Lohnpolitik und Einkommensverteilung
  • WI 16    – Standort-, Industrie- und Technologiepolitik
  • WRM 3 – Bilanzlesen leicht gemacht
  • AR 2A   – Grundlagen der betrieblichen Interessenvertretung
  • AR 6      – Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall 
  • AR 17    – Betriebspensionsrecht III: Pensionskasse
  • AR 18    – Betriebliches Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz (Abfertigung neu)
  • SR 3       – Beitragsrecht
  • SR 4       – Pensionsversicherung I: Allgemeiner Teil
  • SR 13     – Finanzierung des Sozialstaates
  • IG 2       – Die Erweiterung der Europäischen Union aus gewerkschaftlicher Sicht

Sämtliche Skriptenreihen können auch als Fernlehrgang absolviert werden und sind für BR-Innen und Mitglieder ein zusätzliches individuelles Schulungsangebot.

Die Skripten des Fernlehrgangs können im VÖGB bei Koll. Margarita Skalla, Laurenzerberg 2, 1010 Wien, Tel.: 01/53444-444 DW, Fax: 01/53444-100444 angefordert werden. Sie können auch als pdf-Dateien im Internet unter der VÖGB-Homepage heruntergeladen werden.

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hintergrundinfos, SeminarDokumentation und verschlagwortet mit , , , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf „Elektromechaniker für Starkstrom“ in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte.
1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert.
2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung – Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 40 = 49