Podiumsdiskussion: Gewerkschaftliche Kämpfe für ein soziales Europa

17. November, 18:30
Universität Wien (1010, Dr. Karl Lueger-Ring 1)
Hauptgebäude, Hörsaal 50

  • Bernd Röttger (Politikwissenschafter)
  • Sandra Stern (GPA)
  • Andreas Bergemann (verdi, Fachgruppenleiter Häfen)
  • Angelika Striedinger (Moderation)

3 Fragen werden im Mittelpunkt der Diskussion stehen:

  1. Was braucht es für eine kampffähige europäische Gewerkschaftsbewegung?
  2. Mit welchen Strategien können Gewerkschaften auf die neoliberale Offensive antworten?
  3. An welche positiven Erfahrungen (Kampagnen, transnationale Vernetzungs-, Organisations- und Kampfformen) kann angeknüpft werden?

veranstaltet von: ATTAC, BEIGEWUM, Grüne Bildungswerkstatt Wien
unterstützt durch: juridikum
im Rahmen der Reihe „Ein anderes Europa ist notwendig!“

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Diskussion, Veranstaltung und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

94 − 85 =