Lehrgang für Betriebsratsmitglieder – Soziale Kompetenz

Ein einzigartiger Lehrgang – alles was erfolgreiche Kommunikation in der Gewerkschaftsarbeit ausmacht – erfahrene TrainerInnen vermitteln Schlüsselkompetenzen. 2er Teams gehen auf individuelle Bedürfnisse der TeilnehmerInnen ein. Der Lehrgang baut auf einzelnen Modulen, die ineinander greifend geplant sind, auf.
Ein Basisblock (insgesamt 7 Tage) garantiert die Voraussetzungen für alle aufbauenden Seminare. Die Module im Aufbaublock (insgesamt 16 Tage) können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. Im Spezialisierungsblock, der 6 Tage dauert, kann man zwischen 2 Blöcken auswählen.  Entweder „Betriebsratsmitglieder im Rampenlicht“ (Block 1) oder „Betriebsratsmitglieder beraten“ (Block 2).

Zielgruppe sind BR- Mitglieder der GPA-djp oder anderer Gewerkschaften.

KOMMUNIZIEREN – BASISBLOCK MODUL 1
Einführung in die Kommunikation
Orte/Termine:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
12.1.2009 bis 14.1.2009
Seminar-Park-Hotel, Hirschwang, NÖ
15.6.2009 bis 17.6.2009
AK-Bildungshaus Jägermayrhof, Linz, OÖ
16.3.2009 bis 18.3.2009

FREI REDEN – BASISBLOCK MODUL 2
Rhetorik/Stimme/Körpersprache
Orte/Termine:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
9.2.2009 bis 12.2.2009
Seminar-Park-Hotel Hirschwang, Hirschwang, NÖ
14.9.2009 bis 17.9.2009
Josef Brunauer Tagungs- und Stadthotel, Salzburg
6.4.2009 bis 9.4.2009

AUFBAUBLOCK
16 Tage – in beliebiger Reihenfolge

GENDERGERECHT HANDELN
Anwendung von Gender Mainstreaming
Ort/Termin:
Haus Krumpendorf, Krumpendorf, Kärnten
28.4.2009 bis 30.4.2009

KULTUREN VERSTEHEN
Umgang mit unterschiedlichen Kulturen
Ort/Termin:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
19.10.2009 bis 20.10.2009

GEMEINSAM ARBEITEN
Erfolgreiche Teamarbeit
Ort/Termin:
Seminar-Park-Hotel, Hirschwang, NÖ
2.6.2009 bis 4.6.2009

KREATIV GESTALTEN
Moderation von Sitzungen und Versammlungen
Ort/Termin:
Josef Brunauer Tagungs- und Stadthotel, Salzburg
9.11.2009 bis 11.11.2009

MITEINANDER
Konflikte lösen
Ort/Termin:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
14.4.2009 bis 16.4.2009

VERHANDELN
Erfolgreiche Verhandlungsstrategien
Ort/Termin:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
21.9.2009 bis 23.9.2009

KOMMUNIZIEREN UND WERBEN MIT SYSTEM
Wie komme ich an die Leute?
Ort/Termin:
EDVG, Wien
9.3.2009 bis 10.3.2009

SPEZIALISIERUNGSBLOCK 1
6 Tage – BetriebsrätInnen im Rampenlicht

PLANEN UND BEGEISTERN
Kampagnen erfolgreich organisieren
Ort/Termin:
Josef Brunauer Tagungs- und Stadthotel, Salzburg
7.4.2009 bis 8.4.2009

ÜBERZEUGEND ARGUMENTIEREN
Argumentationstraining
Ort/Termin:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
9.12.2009 bis 11.12.2009

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT LEICHT GEMACHT
Themenmanagement und PR
Ort/Termin:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
30.3.2009 bis 1.4.2009

POWER TALKING/KAMPFRHETORIK
Lufthoheit über den Stammtisch gewinnen
Ort/Termin:
Seminar-Park-Hotel Hirschwang, Hirschwang, NÖ
6.10.2009 bis 7.10.2009

ICH ALS BERATERIN
Mein Zugang zu Beratungsgesprächen
Ort/Termin:
Josef Brunauer Tagungs- und Stadthotel, Salzburg
30.3.2009 bis 1.4.2009

BERATEN
Handwerkszeug für Beratungsgespräche
Ort/Termin:
Karl-Weigl-Bildungshaus der AK Wien, Mödling, NÖ
27.4.2009 bis 29.4.2009

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des VÖGB

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

2 Gedanken zu „Lehrgang für Betriebsratsmitglieder – Soziale Kompetenz

  1. Worin besteht die soziale Kompetenz bei „Kommunizieren“, „frei reden“, „kommunizieren und werben mit System“, „Planen und Begeistern“, „überzeugend argumentieren“, „Öffentlichkeitsarbeit leicht gemacht“, „Power Talking / Kampfrhetorik“, „Ich als Beraterin“, „Beraten“?

    Orientieren sich diese Kompetenzen nicht eher in eine Richtung? „Sozial“ verstehe ich als ein kommunizieren und wahrnehmen in beide Richtungen, sonst wäre es sehr Ego-lastig. Ansätze sehe ich in den folgenden Angeboten: „Gendergerecht handeln“, „Kulturen verstehen“, „gemeinsam arbeiten“, „kreativ gestalten“, „verhandeln“.

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Betriebsratsmitglieder stehen vor der Herausforderung im Betrieb gemeinsam mit den KollegInnen Probleme und Verbesserungsvorschläge aufzugreifen und dafür Lösungen zu entwickeln. Dazu benötigen sie Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen positiv das Verhalten und Einstellungen von KollegInnen zu beeinflussen und motivierend zu agieren.

    Dazu gehört der gekonnte Einsatz von Stimme und Körpersprache oder über die Wirkung der eigenen Stimme Bescheid zu wissen im Sinne einer sozialen Interaktion mit anderen. Gerade Kommunikationsfähigkeiten in beide Richtungen sind für KollegInnen in der Interessensvertretung das Um und Auf für das politische Wirken und sie sind auch ein wesentlicher Bestandteil der Sozialen Kompetenz.

    Ganz wichtig ist sicherlich die Fähigkeit anderen zuhören zukönnen und die Anliegen verstehen. Wir sagen immer politische AktivistInnen benötigen ganz „große Ohren“ – aber es auch darum sich artikulieren zu können. In unserem derzeitigen Schulsystem haben viele Menschen kaum die Chance dies zu lernen. Wir haben hier in der „gewerkschaftlichen Erwachsenenbildung“ sehr viel nachzuholen und Angebote für KollegInnen anzubieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 5 =