Goog jobs for good services? Die Folgen von Privatisierung auf Beschäftigung, Produktivität und Qualität in den öffentlichen Dienstleistungen

Am 24. April 2009 organisiert FORBA in Zusammenarbeit mit der
Arbeiterkammer Wien eine Konferenz zum diesem Thema.

Die eintägige internationale Konferenz beschäftigt sich mit den  Auswirkungen von Privatisierung und Liberalisierung der öffentlichen  Dienstleistungen und nimmt dabei besonders die Folgen für Beschäftigung, Arbeitsbedingungen, Produktivität,  Dienstleistungsqualität und Preise unter die Lupe. Neben der  Vorstellung neuer internationaler Forschungsergebnisse aus den  Bereichen Post, Elektrizität, Personennahverkehr, Gesundheit und  Netzwerkindustrien, bietet die Konferenz in Branchen-Workshops und  einer Podiumsdiskussion auch Gelegenheit zu eingehender Diskussion  mit Interessensvertretern und politischen Akteuren.

Zu dieser Konferenz würden wir Sie gerne herzlich einladen. Das
genaue Konferenzprogramm und Details finden Sie unter:
www.forba.at.

DATUM: 24. April 2009, 9:00-18:30 Uhr

ORT:
Im Haus der GPA-djp  – Vista3
Alfred-Dallinger-Platz 1
Schlachthausgasse 28
1030 Wien

ANMELDUNG: bei der Arbeiterkammer Wien unter uv@akwien.at

WEITERE INFORMATIONEN: www.forba.at bzw. auch telefonisch: 01/2124700

Beiträge auf Deutsch oder Englisch. Kopfhörerübersetzung steht für alle Plenarbeiträge sowie zwei der vier Branchenworkshops zur Verfügung.
Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos und inkludiert ein Mittagsbuffet.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Diskussion von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1