Demo – Wir zahlen nicht für die Krise des Neoliberalismus

Bei toller Stimmung trafen sich am Samstag, dem 28. März 2009 mehr als zehntausend Menschen, um für einen Systemwechsel zu demonstrieren. Mehr als 200 Organisationen riefen zum MarschP1020777 vom Westbahnhof zum Parlament auf. Voller Zorn über die neoliberalen AbkassiererInnen und voller Mut und Zuversicht, dass eine gerechtere Gesellschaft mit einem gerechteren Verteilungssystem möglich ist. Wir wollen unseren Anteil am Reichtum der Gesellschaft. Zahlen sollen die VerursacherInnen, jene die jahrelang fette Dividenden und Managergehälter kassiert haben.

Von den Gewerkschaften haben sich die GPA-djp und Vida an der Demo beteiligt. Die ÖGJ war ebenfalls mit einer Gruppe vertreten.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

4 Gedanken zu „Demo – Wir zahlen nicht für die Krise des Neoliberalismus

  1. Super fotos, das gibt auch die stimmung am Samstag wieder!
    Das wetter hat natürlich auch toll mitgespielt !
    lg vom airport

  2. Es war eine tolle Veranstaltung. Danke an alle die dort waren und gemeinsam mit uns ein Zeichen gesetzt haben.

    lg heli

  3. Ich find auch, es war eine tolle Veranstaltung. Vor allem hat mich gefreut, dass so viele junge Menschen voller Power mitmarschiert sind. Das gibt Mut und Zuversicht!
    lg
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 6