Das Bildungsprogramm des VÖGB-Salzburg

Die KollegInnen aus Salzburg schreiben in der Einleitung des Seminarprogramms:

„Investitionen in die Bildung sind zukunftsweisend und unverzichtbar, daher haben wir unser Programm auf den Bedarf unserer Mitglieder, FunktionärInnen, BetriebsrätInnen sowie Vertrauenspersonen zugeschnitten. So bekommen sie das nötige Rüstzeug für die vielen neuen Herausforderungen einer sich ständig wandelnden Arbeitswelt.
Besonders hinweisen möchten wir auf eine kleine, aber interessante Ausstellung: „90 Jahre Betriebsratsgesetz“, im Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer vom 05.-23. Oktober 2009. Die geschichtlichen Inhalte über Betriebsräte werden durch zahlreiche Fotos und einigen Zitaten ergänzt. Eine kleine Broschüre und Begleitveranstaltungen zum Jubiläum erweitern unser Angebot!
Unser Seminarangebot ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem umfassenden Bildungsprogramm des ÖGB und seiner Gewerkschaften. Du findest die gesamten Angebot auf www.voegb.at, direkt bei deiner Gewerkschaft oder im ÖGB-Bildungsreferat. Deine Ansprechspartnerin im Bildungsreferat ist Kollegin Sarah Gehrer unter (0662)88 16 46-244 oder auch per E-Mail: sarah.gehrer@oegb.at

Mitbestimmen heißt Mitgestalten –
durch ein starkes soziales Parlament!

Termin:
2. Juni 2009, von 9 bis 12 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße 45a
5020 Salzburg

Use your brain
Mit Worten besser umgehen

Termin:
19. Juni 2009, bis 18 Uhr Anreise
20. Juni 2009, von 9 bis 17 Uhr Beginn
21. Juni 2009, Ende 12 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße 45a
5020 Salzburg

Erfolgreiche Gesprächsführung
Gespräche als Teil der Kommunikation

Termin:
15. bis 16. September 2009, von 9 bis 16 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße 45a
5020 Salzburg

Aktiv gegen Mobbing
Mobbing gehört dort bekämpft, wo es entsteht – am Arbeitsplatz!

Termin:
10. bis 11. November 2009, von 9 bis 16 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße

Ziele finden, Chancen nutzen
Selbstanalyse und Zielarbeit

TeilnehmerInnenvoraussetzung:
• NUR FRAUEN
Referentin:
Sandra Steiner
Betriebsrätin, Lebens- und Sozialberaterin, GPA-djp Funktionärin
Termin:
23. November 2009, von 10 bis 18 Uhr
24. November 2009, von 9 bis 18 Uhr
25. November 2009, von 9 bis 12 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße 45a
5020 Salzburg

Das Casino schließen!
Die Rezession bekämpfen – neue Regeln für die Weltwirtschaft!

Referent:
Mag. Sepp Wall-Strasser
wird angefragt
ÖGB-Bildungssekretär in Oberösterreich, Attac Gründungsmitglied
Termin:
1. Dezember 2009, von 9 bis 16 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße 45a
5020 Salzburg

Lauter (,) Frauen
Selbstanalyse und Zielarbeit

Termin:
1. Dezember 2009, von 9 bis 17 Uhr
2. Dezember 2009, von 9 bis 17 Uhr
3. Dezember 2009, von 9 bis 13 Uhr
Seminar- und Stadthotel Josef Brunauer
Elisabethstraße

Die gesamte Broschüre des VÖGB-Salzburg broschuere-seminare-salzburg-v2-inet

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 62 = 68