VÖGB-Seminar: Betriebsvereinbarungen optimal abschließen

Spezialseminar Betriebsvereinbarungen
Im Seminar werden verschiedene Gestaltungs- und Abschlussmöglichkeiten für Betriebsvereinbarungen besprochen und geübt. Dazu gibt es Tipps und Anregungen von ExpertInnen.

Termin: 23.11.2009 bis 24.11.2009 (Start: 09:30, Ende: 16:00)
Ort: Karl Weigl Bildungshaus, Brühler Straße 73, 2340 Mödling

ReferentInnenteam:

  • Andrea Komar, Leiterin der Rechtsabteilung der GPA-DJP
  • Robert Hauser, Leiter der Rechtsabteilung der GMTN

Anmeldung: Die Anmeldung zu diesem Angebot ist ausschließlich für ArbeitnehmervertreterInnen möglich!
VÖGB, Zentrale, Wien  E-Mail: bildung@oegb.at  Tel.: 534 44 / 129 DW  Fax.: 01/534 44/ 100403

Weitere Informationen unter diesem Link oder im Folder: Programm Abschluss von Betriebsvereinbarungen

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

55 − 52 =


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.