3 interessante Kulturveranstaltungen von den ÖGB-Kulturlotsinnen

„Kampf um die Stadt“ 
 Eine Ausstellung des Wien Museum zu Politik, Kunst und Alltag im Wien der 30er Jahre  (Künstlerhaus).

„FLUGANGSTHASEN“
Ein Solo-Comedyprogramm von und mit Nadja Maleh  (Theater Drachengasse).

„Dialog im Dunkeln“
Eine Ausstellung bei der es nichts zu sehen gibt (Schottenstift).

Termine:
Reservierung nach Absprache mit den ÖGB-Kulturlotsinnen (ab 10 TeilnehmerInnen) unter:
01/ 534 44 – 572 oder 01/ 534 44 – 516
kristina.zoufaly@oegb.at oder barbara.weber@oegb.at

„Kampf um die Stadt“ 
 Eine Ausstellung des Wien Museum zu Politik, Kunst und Alltag im Wien der 30er Jahre  (Künstlerhaus).

In einer interdisziplinären Ausstellung wird die Zeit zwischen den mittleren 1920er- und mittleren 1930er-Jahren in Österreich dargestellt – mit Fokus auf Wien.
Es geht um jene entscheidenden Jahre, als die Zukunft der jungen Republik auf der Kippe stand, zwischen Demokratie und Diktatur, zwischen Aufbruch und Reaktion. Es gab keine nationale Identität, die politischen, sozialen, weltanschaulichen und kulturellen Gegensätze waren schroff und unversöhnlich, die Feindbilder zwischen Schwarz, Rot und Braun starr, die Lebensverhältnisse instabil. Wirtschaftskrisen und Arbeitslosigkeit führten zur sozialen Deklassierung und Verunsicherung breiter Schichten. Faschistoide und antisemitische Tendenzen bekamen Rückenwind, Gewaltbereitschaft und aggressive Agitation bestimmten das Klima.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und Feiertag, 10 bis 18 Uhr, Donnerstag, 10 bis 21 Uhr
Ausstellungsdauer:
19. November 2009 bis 28. März 2010

„FLUGANGSTHASEN“
Ein Solo-Comedyprogramm von und mit Nadja Maleh  (Theater Drachengasse).

In Flugangsthasen, ihrem ersten Solo-Comedyprogramm mit musikalischen Einlagen, führt Nadja Maleh uns als Flugbegleiterin der Maleh-Airlines durch ein außergewöhnliches Inflight-Entertainment-Programm an Bord eines Flugzeugs voller sonderbarer Persönlichkeiten, mit denen Sie garantiert niemals fliegen wollten … da gibt es zum Beispiel die charmante Ex-DDR-Tussi Ramona, die indische Reinkarnationsfachfrau Mandala oder Leila, die arabische Hobby-Terroristin …!
Seien Sie kein Angsthase und fliegen Sie mit! Maleh-Airlines: We fly you high!
Regie: Marion Dimali Musik: Matthias Bauer

„Eine Frau und tausend Worte sind genug für eine fulminante Show …“ (Kurier) „Malehs Vielseitigkeit und die geballte Ladung an Pointen strapazieren die Lachmuskeln. Hinreißend ist aber auch ihre musikalische Performance …“ (Neue Kronenzeitung)

Ort: Theater Drachengasse – Fleischmarkt 22, 1010 Wien
Termine: 2. – 4. Dezember 2009 um 20 Uhr
Kosten: 12 € p. P. (für Gruppen ab 10 Personen)
Reservierung nach Absprache mit den ÖGB-Kulturlotsinnen (ab 10 TeilnehmerInnen)

„Dialog im Dunkeln“
Eine Ausstellung bei der es nichts zu sehen gibt (Schottenstift).

In kleinen Gruppen wirst du von blinden Guides durch Alltagssituationen begleitet – in völliger Lichtlosigkeit. Die vertraute Umgebung wird dadurch zu einem Abenteuer für (fast) alle Sinne. Kein Augenblick Alltag.

Ort: Schottenstift, Freyung 6, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Di.-Fr.: 9.00-18.00, Sa.:10.00-19.00, So.:13.00-19.00 –  Letzte Führung: 17.00 !
Kosten: 14€ (statt 16€)
Führung plus Kulturlotsinnen-Spezialangebot: Verweilen in der Bar im Dunkeln, Die blinden bzw. sehbeeinträchtigten guides stehen für Fragen/Reflexionen zur Verfügung (optional im Dunkeln oder Hellen). Auch das Tabuthema „Erblinden“ darf angesprochen werden.
Termin: Reservierung nach Absprache mit den ÖGB-Kulturlotsinnen (ab 10 TeilnehmerInnen) 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Ein Gedanke zu „3 interessante Kulturveranstaltungen von den ÖGB-Kulturlotsinnen

  1. „Dialog im Dunklen“ kann nicht blinden Menschen die Augen öffnen, sodaß, was sie sehen, endlich wahrgenommen werden kann. Eine sehr wirksame Medizin gegen Unzufriedenheit und Nörglertum.
    Bewertung: ***** !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 7 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.