Aus der schönen neuen Welt – Günter Wallraffs Expeditionen ins Landesinnere

BuchtippGünter Wallraffs Reportage „Ganz unten“ über den menschenunwürdigen Umgang mit Leiharbeitern, war eine der größten Erfolge in der deutschen Buchhandelsgeschichte. Jetzt ist Wallraff wieder in kognito unterwegs.

In „Aus der schönen neuen Welt. Expeditionen ins Landesinnere“ zeigt Günter Wallraff in fünf Reportagen erneut Missstände in Deutschland auf. Unter anderem hat der Enthüllungsjournalist in der Rolle des aus Somalia stammenden Kvami Ogonno eine Reise durch die Bundesrepublik unternommen, um den alltäglichen Rassismus des Landes zu schildern. Außerdem wird Wallraff im Film „Schwarz auf Weiß – Eine Reise durch Deutschland“ durch die Republik begleitet.

Günter Wallraff wurde am 1. Oktober 1942 in Burscheid bei Köln geboren. Nach Abschluss einer Buchhändlerlehre leistete Wallraff Wehrersatzdienst. Anschließend arbeitete er in verschiedenen Unternehmen und verwertete die dabei gewonnenen Erfahrungen in dem Band „Industriereportagen“.

Die Sammlung „13 unerwünschte Reportagen“ bot erstmals sogenannte Rollenreportagen, in denen Wallraff über seine Erfahrungen etwa in der Rolle eines Alkoholikers, eines Obdachlosen oder eines Chemiefabrikanten berichtete.

1973 erschien die gemeinsam mit Bernd Engelmann verfaßte Reportagensammlung „Ihr da oben, wir da unten“. Besonderes Aufsehen erregte Wallraff mit seinen verdeckten Recherchen innerhalb der Redaktion der BILD-Zeitung und ihrer Dokumentation in „Der Aufmacher. Der Mann, der bei BILD Hans Esser war“. Als politisch wirksam erwies sich Wallraffs Reportage in der Rolle Alis, eines türkischen Arbeiters über den menschenverachtenden Handel mit Leiharbeitern in „Ganz unten“.
Günter Wallraff
Aus der schönen neuen Welt
325 Seiten
Kiepenheuer & Witsch, 2009
ISBN 978-3-462-04049-4
EUR 14,40

Erhältlich bei:
ÖGB Verlag Fachbuchhandlung
Manfred Arthaber
Rathausstraße 21
1010 Wien
Telefon: 01/405-49-98-139
Fax: 01/405- 49-98-136
E-Mail: buchmedia@oegbverlag.at

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buch der Woche von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

26 − 16 =