Gewerkschaften, Sozialpolitik und Arbeitsrecht in der Slowakei

Die grenzüberschreitenden Unternehmensaktivitäten haben an Dynamik zugenommen. Gleichzeitig bieten sich neue Ansätze und Chancen für transnationale Kooperationen von InteressenvertreterInnen und Gewerkschaften.

LOGO european_union

future koz

Termin: Dienstag, 16. März 2010 von 9.30-16.00 Uhr
Ort: Fachhochschule des bfi Wien, Wohlmutstraße 22, 1020 Wien – Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.

Seminarziele:

  • Die TeilnehmerInnen werden motiviert, Grenzen zu überschreiten und andere Kulturen, soziale Strukturen als bereichernd zu erleben.
  • Andere Gewerkschaftsstrukturen kennen zu lernen.
  • Sich mit den Arbeits- und Lebensbedingungen anderer Länder auseinander zu setzen.
  • Möglichkeiten der Kooperation beraten

ReferentInnen:

  • Ing.Milan Bušo, Konföderation der slowakischen Gewerkschaftsbünde KOZSR, Bratislava
  • JUDr.Mária Svoreňová, Konföderation der slowakischen Gewerkschaftsbünde, Bratislava
  • JUDr.Zdena Dvoranová, Gewerkschaft der Chemiearbeiter OZCHSR, Bratislava

Anmeldung:
Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

zuwinbat bmask

Programm:

  • 09.30-10.30 Uhr  Auslandsinvestitionen, wirtschaftliche Lage in der Slowakei
    (Kapital-Top-Investoren, österreichische Unternehmen – Beschäftigung, EBR zum Einrichten, Folgen der Wirtschaftskrise)
    Allgemeine politische Lage, Lage der Gewerkschaften in der Slowakei
    (aktuelle „heißen“ Themen für Gewerkschaften)
  • anschließend Diskussion
  • 10.30-11.00 Uhr  Kaffeepause
  • 11.00-12.30 Uhr  Arbeits- und sozialrechtliche Grundlagen in der Slowakei
    Soziale Sicherungssysteme
    (Kranken- und Unfallversicherung, Pensionsversicherung, Arbeitslosenversicherung, Raten und Fristen)
  • anschließend Diskussion
  • 12.30-13.30 Uhr Mittagspause
  • 13.30-15.00 Uhr Grundlagen des Arbeitsrechtes
    (Arbeitsvertrag, Mitbestimmungsrechte, Beendigung des Arbeitsvertrages, Abfertigung, Arbeitszeit, Urlaubszeit, Mindestlohn)
  • anschließend Diskussion
  • 15.00-15.15 Uhr Kaffeepause
  • 15.15-16.00 Uhr Europäischer Betriebsrat im slowakischen Arbeitsrecht
    Europäische Betriebsratsgründungen
    Nominierung slowakischer Mitglieder in Europäischen Betriebsräten
  • anschließend Diskussion
  • 16.00  Uhr Seminarresümee und Abschluss
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf „Elektromechaniker für Starkstrom“ in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte.
1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert.
2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung – Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 3 =