Kommunikation mit Muslimen und Muslimas im Arbeits-Alltag

Wichtige oberösterreichische Institutionen und Vereine veranstalten ein interkulturelles Seminar.
AK, ÖGB, WKÖ, Plattform Islam, Katholische Kirche und die Theologische Erwachsenenbildung

Sei es in Schulen, in Betrieben, in Arztpraxen, auf Behörden, in Gemeindeämtern oder in der Freizeit – überall gibt es Begegnungen mit Menschen, die – mehr oder weniger deutlich – vom Islam geprägt sind. Alleine in Oberösterreich leben fast 56.000 Muslimas und Muslime. So wünschenswert ein gutes Miteinander ist, so unübersehbar ist auch, dass die Kommunikation nicht von selbst gelingt.

Seminarzeiten: Freitag, 23. April 2010, 14-21 Uhr (inklusive Abendjause) und Samstag, 24. April 2010, 9-13 Uhr
Veranstaltungsort: WIFI Linz, Wiener Straße 150 – Raum G 110 (im Bereich Karriereberatung) Parkmöglichkeit in der Tiefgarage des WIFI
Zielgruppen: Für Verantwortliche aus Politik, Wirtschaft, Arbeitswelt und dem öffentlichen Dienst, wie z. B. VertreterInnen bzw. FunktionärInnen der Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und Gewerkschaften, Betriebsräte, UnternehmerInnen, VertreterInnen des öffentlichen Dienstes (auf Landes- und Gemeindeebene), AmtsleiterInnen, entsprechende MultiplikatorInnen aus den politischen Parteien …
Anmeldung: bis zum 9. April 2010 im Referat Theologische Erwachsenenbildung/Diözese Linz Kapuzinerstraße 84, 4021 Linz;
mail: anneliese.heindl@dioezese-linz.at, fon: 0732/7610-3241 fax: 0732/7610-3779
Kostenbeitrag: € 45,– (Abendjause inklusive)

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Gut verständliche Informationen über den Islam als Religion und wie diese den Alltag prägt. Selbstverständlich werden dabei auch so wichtige Themen wie Islam und Fundamentalismus, Islam und westliche Kultur/Demokratie, Religion und Gewalt oder die Rolle der Frau im Islam behandelt.
  • Überblick über die unterschiedlichen Richtungen und Gruppierungen des Islam in Oberösterreich sowie deren Organisation.
  • Kennenlernen jener Fähigkeiten und Bedingungen, die für eine gute Kommunikation zwischen Menschen verschiedener Kulturen bzw. religiöser Prägung von Bedeutung sind (Umgang mit Vorurteilen, Grundregeln der Kommunikation, die Sensibilisierung für kulturelle Codes, rechtliche Situation … )

ReferentInnen:

  • Dipl.-Päd. Moussa Al-Hassan Diaw, Islam. Glaubensgemeinschaft
  • Dr.in Eveline Lamplmayr, Arbeiterkammer OÖ,Abt. Sozialpolitik
  • Dr. Eduard Waidhofer, Psychologe und Psychotherapeut, ehem. Leiter des Familientherapie-Zentrums und der Männerberatung
    des Landes Oberösterreich
  • Dr. Chibueze Udeani, Universitätslehrgang für „Interkulturelle Kompetenz“ (ICC), Uni Salzburg sowie Direktor des Instituts für Caritaswissenschaft der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz
  • Dr. Stefan Schlager, Theologische Erwachsenenbildung der Diözese Linz

 

Einladung zum Downloaden: kommunikation_mit_muslimen_2010_04_23-24

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf „Elektromechaniker für Starkstrom“ in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte.
1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert.
2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung – Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 4 = 10