WELTUMSPANNEND ARBEITEN – Chinasymposium

„WIRTSCHAFTSWACHSTUM UND AUSBEUTUNG“
05.05.2010, 10:00 – 16:00 Uhr
ÖGB Wien, Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien
 

Die ReferentInnen:

  • Waltraut Urban (Wiener Institut für internationale Wirtschaftsforschung)
  • Daniel Fuchs (Student der Sinologie an der Universität Wien)
  • Claudia Bonk (Südwind Agentur)
  • sowie die TeilnehmerInnen an der Chinareise von Weltumspannend arbeiten

Anmeldung: bei MMag. a  Claudia Schürz per E-Mail an claudia.schuerz@oegb.at  bzw. unter der Tel. 0732/665391-6053 

Inhalt:
Am Beispiel China werden die Auswirkungen der Globalisierung – Ausbeutung von Arbeitskräften, Umwelt und Rohstoffen – als Begleiterscheinung des Wirtschaftswachstums diskutiert. Beleuchtet werden auch das Phänomen der WanderarbeiterInnen und die damit zusammenhängenden menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen sowie die Situation der chinesischen Gewerkschaft.

Programm:

  • 10:00 – 12:00 Uhr
    Wirtschaftsentwicklung Chinas
    Das Phänomen der WanderarbeiterInnen
    Arbeitsbedingungen in der Spielzeugindustrie
  • 13:00 – 16:00 Uhr
    Bericht der Begegnungsreise „Österreichische BetriebsrätInnnen auf gewerkschaftlicher Spurensuche in China“ – 18 BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen aus ganz Österreich waren 05. bis 20. März 2010 auf gewerkschaftlicher Spurensuche in China.
         Die TeilnehmerInnen präsentieren ihre Beobachtungen zu den Themen:
         Gewerkschaft in China
         Wirtschaftliche Entwicklung
         Soziales
         NGOs in China
         Lohnpolitik
         Betriebsbesichtungen – KEBA AG, AT&S, Voith Paper, Lenzing AG, chinesische Stofftierfabrik, chinesische Seidenfabrik

Leitung:
Claudia Schürz (Projektleiterin Weltumspannend arbeiten)

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

49 + = 58


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.