EGB-Großdemonstration am 9. April 2011 in Budapest

„NEIN ZU SPARMAßNAHMEN  –  für ein soziales Europa, für gerechte Bezahlung und Jobs“

arton8313Die Demonstration wird um 13:30 Uhr im Zentrum Budapests starten. Der EGB erwartet 50.000 Teilnehmer/innen aus zahlreichen Ländern Europas, so auch aus Österreich. Wir laden alle Interessierten ein, sich für die gemeinsam von ÖGB und den Gewerkschaften, somit auch der GPA-djp, organisierte Anreise per Bus anzumelden. Die Kosten für Transfer und Verpflegung werden von der jeweiligen Gewerkschaft übernommen. Die GPA-djp wird weiters Transparente und Material für die Teilnehmer/innen zur Verfügung stellen.

Verbindliche Anmeldung zur Teilnahme an dieser Demonstration (inkl. Angabe aller notwendigen Daten):
ab sofort auf folgender Homepage des ÖGB: www.oegb.at/demo.
Hier findest du auch den Demo-Aufruf und die genauen Abfahrtsorte und Abfahrtszeiten für Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und das Burgenland.
Informationen zu Abfahrten in anderen Bundesländern: in den Landesexekutiven des ÖGB. Die Rückfahrt von Budapest ist nach Abschluss der Kundgebung um ca. 17.00 Uhr geplant.

Im Anschluss an deine Anmeldung wirst du direkt vom ÖGB weitere organisatorische Informationen erhalten.
Für Rückfragen zur Teilnahme stehen wir in der GPA-djp Abteilung Europa, Konzerne, Internationales gerne zur Verfügung:
per Telefon – 050301 – 21523
per E-mail: novka.piljic@gpa-djp.at, sabrina.drizhal@gpa-djp.at 

Flugblatt zum Downloaden: Flugblatt Budapest


 Der ÖGB hat beschlossen in großem Ausmaß zur Teilnahme für diese Demonstration nach Budapest zu mobilisieren.
Auch die GPA-djp wird sich an dieser europaweiten Mobilisierung beteiligen und ruft alle Mitglieder und Mitstreiter/innen zur Teilnahme auf.
 
Es geht v.a. darum, zeitgleich zur Sitzung des EU-Finanzministerrates ein deutliches Zeichen zu setzen: Die Gewerkschaften in Europa werden den heute in der EU eingeschlagenen Weg, über Spardiktate, Sozialabbau und Lohnkürzungen aus der Krise herauszukommen, jedoch die Krisenverursacher ungeschoren davonkommen zu lassen, in keiner Weise mittragen.
Dagegen gilt es Widerstand zu leisten und für eine effektive Finanzmarktregulierung und die Einführung der Finanztransaktionssteuer in der EU streiten!
 
Wir würden uns sehr freuen, dich als Teilnehmer/in bei dieser wichtigen Manifestation grenzübergreifender gewerkschaftlicher Solidarität begrüßen zu dürfen.
Ebenso wissen wir es zu schätzen, dass du selbst weitere Teilnehmer/innen aus deinem Einfluss- und Bekanntenkreis motivieren wirst.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Arbeitskampf und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 2


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.