Internationale Abschlusskonferenz zum EU-Projekt: „EBR-Empowerment“

1. GPA-djp EBR Biennale
United Diversity – Einheit in der Vielfalt

Netzwerkbildung und Steuerung der Interessenvertretung in transnationalen Unternehmen

Termin: 16 –17 Juni 2011

Veranstaltungsort: Wien – ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1
Moderation:
Edith Jakob, Andrea Tippe
Zielgruppe: EBR-Mitglieder, BR-Vorsitzende und StellvertreterInnen, die Mitglieder der GPA-djp sind.

Anmeldung:http://www.gpa-djp.at/servlet/ContentServer?pagename=GPA/Page/Index&n=GPA_1.7.1.a&cid=1303823084910

Donnerstag, 16 Juni 2011

09.30 Uhr    Empfang und Registrierung

10.00 Uhr    Begrüßung und Eröffnung
Warm Up
Wolfgang Katzian, Vorsitzender der GPA-djp
Ingrid Stipanovsky, EBR-Sprecherin Novartis & Vertreterin des „Projektteams“

Das EBR-Netzwerk der GPA-djp: Standortbestimmung – Ausblick
Werner Drizhal, Bereichsleitung Bildung in der GPA-djp
Wolfgang Greif, Abteilungsleitung EU/Internationales, GPA-djp

10:30 Uhr    Einleitungsreferate

Netzwerkbildung & Steuerung transnationaler Interessen-vertretung im Konzern – Bedingungen erfolgreicher EBR-Arbeit
Jeremy Waddington, University of Warwick, Großbritannien
Willy Buschak, DGB Sachsen, Deutschland

Reflexion – Diskussion

12:30 Uhr    Präsentation der anwesenden „Ländercorner“
Gewerkschaftliche Interessenvertretung in Ländern der EU
Italien – Tschechische Republik/Slowakei – Belgien – Deutschland
Beiträge internationaler Gäste

13:00 Uhr    multikulturelles Mittagsbuffet

14:00 Uhr    Arbeitskreise: Steuerung zur Weiterentwicklung der EBR-Praxis
1.Bearbeitung interkultureller Prozesse im EBR
2.Kooperation und Nahtstelle: Gewerkschaft und EBR
3.Dauerbrenner: EBR Aus- und Weiterbildung
4.Eskalationsszenarien in der EBR-Arbeit
5.Länderworkshop: Interessenvertretung in Italien
6.Länderworkshop: Interessenvertretung in TCH und der SK
u.a. mit Rolf Jäger (IGBCE, Deutschland), Mario Ongaro (FISAC-CGIL, Italien), Claudia Saller (EBR-Koordinatorin UNI Europa, Brüssel), Salvatore Pece und Norbert Kluge (Stv. EBR-Vorsitzender und EBR-Sekretär Thyssen-Krupp), Romuald Jagodzinski (EBR Experte des ETUI, Brüssel), Margret Steixner (Ndurance, Interkulturelles Training, Österreich), Marika Varga (ETUI, Brüssel) sowie Gewerkschaftsvertreter/innen aus der Tschechischen Republik und der Slowakei

16:30 Uhr    Zusammenführung der Arbeitskreise

17:00 Uhr    Podiumsdiskussion
Der Euro-Betriebsrat: ‚Lästiges Beiwerk‘ oder ein Instrument für ‚Good Governance‘ im internationalen Unternehmen?
mit nationalen und internationalen Arbeitnehmer- und Managementvertreter/innen aus Unternehmen mit EBR und Dwora Stein, Bundesgeschäftsführerin der GPA-djp
Moderation: Katharina Klee

19:00 Uhr    Abendempfang: EBR Clubbing
Motto: Zeit für mehr Frauenpower in internationalen Konzernen – auch im EBR?
Euro-Betriebsrätinnen der GPA-djp im Gespräch
mit Evelyn Regner (Abgeordnete zum EU-Parlament)

Netzwerken & Abendbuffet

Freitag, 17 Juni 2011

09.30 Uhr    Reflexionen zum Vortag
mit Referenten des Vortages, Mitgliedern des Projektteams und internationalen Gästen

10.00 Uhr    Input: Neue EBR Richtlinie und ihre Wirkung
Marika Varga, Europäisches Gewerkschaftsinstitut, Brüssel

Ländereinblicke zu den nationalen Umsetzungsgesetzen
Italien – Tschechische Republik  – Slowakei – Belgien
Deutschland – Österreich  – Großbritannien

12:00 Uhr    Abschlusspodium: Blick Nach vorne
Unterschiede und Vielfalt zu Stärken im EBR bündeln:
Ausblicke – Visionen – Projekte
mit EBR-Vertreter/innen, internationale Referent/innen und
Karl Proyer, stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp

13:30 Uhr    Konferenzende & Mittagsbuffet

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

0 Gedanken zu „Internationale Abschlusskonferenz zum EU-Projekt: „EBR-Empowerment“

  1. Pingback: Internationale Abschlusskonferenz zum EU-Projekt: „EBR-Empowerment“ /  Empowerment & Networking of EWC-professionals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.