Kein Reallohnverlust, verbesserte Anrechnung der Karenzzeiten für Bankangestellte

Mehr als 6.000 Beschäftigte des Financebereichs setzten am 5. März in Wien und in vielen anderen Landeshauptstädten ein deutliches Signal gegen den drohenden Reallohnverlust. Allein in der Wiener Innenstadt versammelten sich über 3.000 Beschäftigte vor der Erste Bank am Graben. Wolfgang Heinzl, GPA-djp Verhandlungsleiter und Betriebsratsvorsitzender der Bank Austria, meinte

„Die hohe Teilnahme bei den heutigen Kundgebungen und das Ergebnis der Urabstimmung sind ein klarer Auftrag für die morgigen Verhandlungen. Die Gehaltserhöhung muss über der Inflationsrate liegen wobei die unteren Einkommen zur Stabilisierung der Kaufkraft stärker angehoben werden müssen.“

Mehr Informationen auf der Homepage der GPA-djp.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=TTVboGHBnxs&feature=youtube_gdata

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.