Gabriele Michalitsch: „Mythen der Krise: Einwände und Auswege“

Termin/Ort: 28. Mai / 19 Uhr, Museum Arbeitswelt Steyr

Fast fünf Jahre nach Ausbruch der großen Finanz- und Wirtschaftskrise befindet sich Europa nach wie vor in einem Graubereich zwischen einem Nicht-Mehr und einem Noch-Nicht. Hinter nahezu allen größeren Polit-Debatten steht nicht zuletzt auch die Frage nach dem Umgang mit der Krise. Befunde ihrer Ursachen und daraus zu ziehende Lehren erweisen sich als überaus heiß umkämpft, schließlich geht es dabei um grundlegende Fragen wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Entwicklung – und folglich um Macht- und Herrschaftsverhältnisse. Dass dabei fragwürdige Krisendeutungen lanciert und entsprechende Mythen kreiert werden, überrascht daher kaum. Doch leben wir tatsächlich über unseren Verhältnissen? Und ist die Euro-Krise wirklich auf die Staatsschulden kleinerer europäischer Länder zurückzuführen?

Gabriele Michalitsch, an den Universitäten Wien und Innsbruck lehrende Politologin und Ökonomin, begibt sich im Gespräch mit Sepp Wall-Strasser (ÖGB) auf die Spuren solcher Mythen und zeigt alternative Erklärungsansätze und Politikoptionen auf.

Weitere Infos unter: http://www.museum-steyr.at/index.php?m=83&p=3&act=det

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

43 − 33 =