Information und Überblick zu ELGA (Doku)

HerbekUnter dem Titel „Was Sie schon immer über ELGA wissen wollten“ war am 17. Juni 2014 Dr.in Susanne Herbek, Geschäftsführerin der ELGA GmbH, auf Einladung der GPA-djp Bildungsabteilung bei uns zu Gast, um einen Überblick über die Elektronische Gesundheitsakte (ELGA) zu geben und vielen interessante sowie auch kritische Fragen der zahlreichen Teilnehmerinnen zu diskutieren.

Auf der Agenda standen folgende Punkte:

  • Gesundheitspolitik & ELGA
  • Die Idee von ELGA
  • Das ELGA-Gesetz
  • ELGA-Befunde
  • Das ELGA-Portal
  • ELGA-Servicestelle und ELGA-Widerspruchstelle
  • „Öffentliche Wahrnehmung“ zu ELGA
  • ELGA-Kommunikation

Einige der wesentlichen Erkenntnisse:

  • Die e-card dient als „Schlüsselkarte“: Ärztinnen und Ärzte können nur mit der e-card des/der PatientIn auf ELGA-Daten zugreifen.
  • PatientInnen können über das Onlineportal (Anmeldung mit der „Bürgerkarte“) steuern und kontrollieren, welche Ärztinnen auf welche Befunde Zugriff haben sollen bzw. wer wann auf welche Daten zugegriffen hat.
  • Befunde und Daten der Patientinnen werden bereits jetzt in Krankenanstalten und Arztpraxen digital gespeichert. ELGA ermöglicht einen „organisationsübergreifenden“ Zugriff auf bestimmte Befunde, ohne jedoch diese Daten selbst/zentral zu speichern.
  • Auf welche Daten über ELGA zugegriffen werden kann, ist gesetzlich geregelt und begrenzt. Mit ELGA können Ärztinnen und Patientinnen ausschließlich ärztliche und pflegerische Entlassungsbriefe des Krankenhauses, Laborbefunde und Radiologiebefunde sowie Medikationsdaten einsehen.

Mehr Details zu den einzelnen Punkten sind der Präsentation (PDF zum Download) zu entnehmen, die uns Susanne Herbek dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat.

Viele weitere inhaltliche Details finden sich im FAQ-Bereich auf der ELGA-Serviceseite im Internet. Für alle Fragen steht auch die ELGA-Serviceline telefonisch oder per Email zur Verfügung.

Aktuelle Nachrichten zum Thema:
„ELGA verzögert sich: Start erst Ende 2015“ (Salzburger Nachrichten, 30.06.2014)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.