„Gute Arbeit braucht gute Bedingungen!“

Gute Arbeit brauch gute Bedingungen Die Qualität der Leistung im Gesundheits- und Sozialbereich hängt zu sehr großen Teilen davon ab, wie gut (oder auch schlecht) die Arbeitsbedingungen sind. Zufriedene, gut ausgebildete und motivierte Beschäftigte kommen allen in der Gesellschaft zugute, vor allem denjenigen, die unsere Leistungen brauchen.

Um die Beschäftigten selbst aktiv in die Aktivitäten zur Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen einzubinden, hat die Interessengemeinschaft work@social die Kampagne „Gute Arbeit braucht gute Bedingungen“ gestaltet. Diese beschäftigt sich mit den folgenden Themenschwerpunkten:

  • Arbeitszeit ist Lebenszeit!
  • Es zählt die Erfahrung!
  • Arbeitsplatz ist Lebensplatz!
  • Arbeitszeitverkürzung JETZT!
  • Es ist genug für alle(s) da!

Die work@social Wien veranstaltete dazu Ende November einen Workshop für interessierte Kolleginnen und Kollegen, um über einerseits über die Kampagne zu informieren andererseits aber vor allem Ideen für Initiativen in Betrieben zu sammeln und betriebliche Aktivitäten zu planen.

Ausgehend von folgendem „Kampagnenleitfaden“ wurde an betrieblichen Kommunikationskanälen, Gesprächssituationen, Begegnungsorten und Kontaktzeiten gearbeitet:

  1. Wähle aus, welches Thema oder welche Themen Dir und Deinen KollegInnen am meisten unter den Nägeln brennen.
  2. Wie viele KollegInnen in Deinem Arbeitsumfeld kannst du damit erreichen?
  3. Diese Anzahl an Karten (und optional Rücksendekuverts) bestelle einfach bei veronika.kronberger[at]gpa-djp.at Als Argumentationshilfe kannst du auch die Langtexte als Hintergrundinfo dazubestellen.
  4. Mit den Karten kannst Du interessante Gespräche mit den KollegInnen führen, toll ist es, wenn die Beschäftigten auch gleich die Karten ausfüllen. Denn wir wollen wissen, was die KollegInnen in deinem Team/in deinem Betrieb darüber denken!
  5. Du kannst die Karten wieder einsammeln und gesammelt zurückschicken, dem Betriebsrat übergeben oder der Kollegin/dem Kollegen ein Rücksendekuvert mitgeben.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.