Zukunft des Rechtsextremismus in Europa

IGM-VÖGB-AKDie Arbeiterkammer Wien veranstaltet eine länder-übergreifende Podiums-diskussion mit dem  VÖGB und der deutschen Gewerkschaft IG-Metall zum Thema „Zukunft des Rechtsextremismus in Europa – was kann jeder einzelne gegen rechtsextreme Tendenzen unternehmen“ statt.
Termin: Donnerstag, dem 3.Dezember 2015 von 19:00 – 20:30 Uhr
Ort: AK-Bildungszentrum, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Anmeldungen: sozak@akwien.at

Programm:

  • Begrüßung: Erich Foglar (ÖGB Präsident) und  Rudi Kaske (AK Präsident)
  • DiskutantInnen
    • Anton Pelinka (Politikwissenschafter, Professor an der Budapester Central European University)
    • Willi Mernyi (Vorsitzender des Mauthausenkomitees)
    • Doron Rabinovici (Schriftsteller und Historiker)
    • Wolfgang Lemb (gf. Vorstandsmitglied der IG-Metall)
  • Moderatorin: Christa Zöchling (Journalistin der Wochenzeitung „Profil“)
Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , , , , , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 86 = 91


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.