Workshop ZeitungsmacherInnen (Doku)

Von 2. bis 3. Mai 2017 feilten 20 BetriebsrätInnen der GPA-djp im Rahmen des Workshops „ZeitungsmacherInnen“ an Ideen für die eigene Betriebsratszeitung. Das Ergebnis nach 1,5 Tagen: Ein ausgefeiltes Konzept und zahlreiche sprudelnde Ideen für ansprechende Inhalte, Texte und Layouts.

Bevor es ans Eingemachte ging, also an die Inhalte einer Betriebsratszeitung, klärten die TeilnehmerInnen die wesentlichsten Fragen: Warum wollen wir überhaupt eine Zeitung herausgeben? Für welche konkreten Zielgruppen schreiben wir? Auf welche Ressourcen (finanziell, zeitlich, personell) können wir zurückgreifen? Wer arbeitet im Redaktionsteam mit? Von diesen Fragen ist abhängig, wie oft und umfangreich die Zeitung erscheinen wird.

Ziele, Zielgruppe, Ablauf

Sind diese Fragen geklärt, kommen die Inhalte ins Spiel:
Welche Inhalte kommen für eine Betriebsratszeitung in Frage? Worauf ist dabei zu achten? Woher bekomme ich die Informationen? Welche Themen sind möglich?
Nach einem kurzen Input sammelten die BetriebsrätInnen in Kleingruppen Ideen für Inhalte und Themen anhand einer Fülle von Betriebsratszeitungen.

PPT_ZeitungsmacherInnen_Inhalte

So viele Themen, über die man schreiben könnte – nur wie soll daraus ein fertiger Text entstehen? Vor allem einer, der es klar auf den Punkt bringt und die LeserInnen fesselt? In einem kurzen Schreibtraining am Nachmittag erprobten die BetriebsrätInnen Methoden, um schnell und einfach in den Schreibfluss einzutauchen  – mit Schreibtipps für ansprechende und wirkungsvolle Texte und Feedback in Kleingruppen.

PPT_ZeitungsmacherInnen_Schreibtipps

Der zweite Workshop-Tag drehte sich um die hübsche „Verpackung“ der Inhalte: Layout und Grafik. Zunächst muss klar sein: Wie lesen meine LeserInnen? Was bedeutet das für die Aufmachung meiner Texte? Woher bekomme ich Bilder und was muss ich rechtlich dabei berücksichtigen? Nach einem kurzen Input zur „Psychologie des Lesens“, also wie LeserInnen Texte scannen und was das für das Layout bedeutet, sammelten die BetriebsrätInnen Ideen, um Texte grafisch zu schmücken. Das Wichtigste dabei: Bilder und Grafiken niemals aus dem Internet stibitzen – das ist rechtswidrig und kann teuer werden.

PPT_ZeitungsmacherInnen_Bilder

Nun war der Rucksack bereit, gepackt zu werden: Was konkret wird für die eigene Zeitung mitgenommen? In diesem letzten Schritt gossen die BetriebsrätInnen all ihre Ideen und Überlegungen aus dem Workshop in ein Konzept und formulierten konkrete nächste Schritte, um die Zeitung ins Leben zu rufen. Die Reise kann beginnen!

Wir wünschen viel Spaß dabei!

Gertraud Wiesinger                                                 Irene Steindl
GPA-djp Bildungsabteilung                                     Schreibtrainerin/freie Redakteurin

Skript: Betriebszeitung

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Workshop ZeitungsmacherInnen (Doku)

  1. Eine Feedback, das uns per Mail erreicht hat
    Guten Morgen
    Ich hab den Zeitungsmacher Kurs bereits im Jänner besucht.
    Ich möchte mich bei Euch recht herzlich für diese hervorragende Dokumentation bedanken.

    Des is voi Super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

86 − = 82


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.