Werte kommunizieren-Solidarität leben (VÖGB-SE)

Meinen Standpunkt wertschätzend vermitteln

„Werte sind wie Fingerabdrücke. Keiner hat dieselben, aber Du hinterlässt sie bei allem, was Du tust.“ (Elvis Presley)

Die Trends der Gegenwart, Individualisierung, Digitalisierung, Globalisierung und Migration lassen keinen Gesellschaftsbereich unberührt. Wirtschaftliche, soziale, kulturelle und politische Veränderungsprozesse können als neue Bedrohung und neue Chance empfunden werden. Angesichts der Rasanz dieser Ereignisse geraten Wertehaltungen wie Solidarität und der Schutzgedanke vieler gesetzlicher Regelwerke unter die Räder einer sich selbst verpflichteten Hochleistungsgesellschaft.

Termin: 29.01.2018 bis 31.01.2018
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, Theresianumgasse 16-18,1040 Wien
Hier geht’s zur Anmeldung

Erst die gleichzeitige Anerkennung der Gleichwertigkeit und der Verschiedenheit von Menschen und Lebensentwürfen ermöglicht, dass unterschiedliche Gruppen und Individuen ihre Interessen angemessen vertreten.
Gerade für Gewerkschaften ist es wichtig, sich der Wertebezogenheit ihres Handelns zu vergewissern und diese zu kommunizieren. Werte müssen nicht nur bejaht sondern vielmehr zeitgemäß interpretiert werden im Lichte der Vielfalt an Arbeits- und Lebensbedingungen der auf Arbeit angewiesenen Menschen.
An diesen drei Tagen kann der bewusste Abstand zum Arbeitsalltag genutzt werden, um die Bedeutung der Werteorientierung innerhalb der gewerkschaftlichen Tätigkeit zu ergründen und unsere eigenen Werte zu reflektieren.

Vortragende:

  • Helmut Ruß – Bildungssekretär der GPA-djp OÖ Referent für die Gewerkschaftsschulen die BetriebsrätInnen-Akademie in Wien und die Zukunftsakademie der AK OÖ
  • Machris Porstner – Psychologin Trainerin Coach Teamcoach in den Bereichen Teamentwicklung Burnout-Prophylaxe Stressmanagement Gesprächsführung und authentisches Leiten

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findest du hier.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

85 − = 79


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.