Infotage ArbeitnehmerInnenveranlagung 2017 (Doku)

Im ersten Halbjahr 2018 veranstaltet die GPA-djp Bildung mehrere Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Referentin Mag. Vanessa Mühlböck von der AK Wien, für ihr Engagement und bei den anwesenden BetriebsrätInnen für Ihren bemühten Einsatz, ihre Kolleginnen im Betrieb mit den neuesten Informationen und wichtigen Tipps zu versorgen, bedanken.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen Jahr für Jahr viel Geld am Finanzamt liegen, weil sie ihre steuerlichen Möglichkeiten nicht ausnutzen. Bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung können Steuerabschreibungen wie Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend gemacht werden. Das Ziel unserer Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung ist es zunächst, einen Überblick über die Möglichkeiten der „Abschreibungen“ zu erhalten, um in weiterer Folge außergewöhnliche Belastungen, Sonderausgaben, Werbungskosten u.v.m. geltend machen zu können. Außerdem gibt es seit heuer einige Neuerungen, die ebenfalls behandelt werden. So berücksichtigt das Finanzamt ab dem Steuerjahr 2017 einige Sonderausgaben bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung automatisch (siehe „Was sich 2018 ändert“). Wir stellen hier wesentliche Inhalte des Seminars noch einmal zur Verfügung.

Um die ArbeitnehmerInnenveranlagung (ANV) durchführen zu können, brauchst du das Formular L 1. Sofern du Kinder hast für die du Familienbeihilfe beziehen oder Unterhalt bezahlen, benötigst du zusätzlich das Formular L 1k. Ab der ANV für das Jahr 2016 brauchst du zudem das Formular L 1ab, wenn du außergewöhnliche Belastungen (z.B. Krankheitskosten) geltend machen willst. Solltest du außerdem Einkünfte ohne inländischen Lohnsteuerabzug (z.B. ausländische Pensionen) beziehen, ist zusätzlich das Formular L1i auszufüllen. Die Formulare erhältst du bei jedem Finanzamt. Alternativ kannst du dir die Formulare über die Webseite des Finanzministeriums bestellen. In diesem Fall werden dir die Formulare per Post zugesandt. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Veranlagung über Finanz Online einzureichen.

Unter folgendem Link findest du die umfangreiche Präsentation von Kollegin Vanessa Mühlböck zum Download: Kollegin Vanessa Mühlböck: Infos zur ArbeitnehmerInnenveranlagung – was gilt 2018? (PDF)

Weitere Informationen und hilfreiche Links rund um die ArbeitnehmerInnenveranlagung findest du auf der Website der Arbeiterkammer unter folgendem Link: „So machen Sie die ArbeitnehmerInnenveranlagung“. Eine Kurzanleitung für die ArbeitnehmerInnenveranlagung bietet der AK Wien-Folder „Steuer sparen 2018 – Schritt für Schritt durch die ArbeitnehmerInnenveranlagung“ (PDF) aus der Ratgeberreihe AK INFORMIERT – ermöglicht durch den gesetzlichen AK Mitgliedsbeitrag.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

89 − 86 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .