Sozak 67 – Europapraktikum – Wolfgang Führer in Schweden

100.000 Mitglieder in 4 Jahren – Whhhaat? – Wie Unionen den turnaround schaffte

Letztes Wochenende um den ersten Mai war ich richtig geschockt. Ich las, dass unsere Gewerkschaften seit 1990 rund 400.000 Mitglieder verloren haben, war mir eigentlich bewusst, ich hab`s aber verdrängt.

Unionen war am selben Punkt vor 4 Jahren und sie sagten sich: Wenn das so weitergeht, sind wir bald Geschichte. Das war ihre Antwort:

„Marketing is everything, good sales for the win“

Ein alter aber richtiger Spruch! Sowohl für Marketing, als auch Vertrieb sind die gemeinsame Entwicklung von „unique selling positions“ also Alleinstellungsmerkmalen der Produkte entscheidend. Für die Kundenbindung spielt CRM am Puls der Kunden eine wesentliche Rolle. Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Hintergrundinfos und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

28 − 26 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.