Basics für BetriebsrätInnen zum ArbeitnehmerInnenschutz (SE)

gesundheitsschutz

„Vieles spielt keine Rolle, solange man gesund ist“: dieser Leitsatz findet sich in allen Bereichen unseres Daseins wieder. So auch im beruflichen Umfeld. Bei der Befolgung der gesetzlichen Regelungen rund um das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz können BetriebsrätInnen eine Schlüsselrolle im Betrieb einnehmen.

Doch was ist eigentlich alles im ArbeitnehmerInnenschutzgesetz geregelt? Welche Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich aus dem Gesetz für die BetriebsrätInnen und welche BündnispartnerInnen kann man sich zu Hilfe holen, um den Schutz der Belegschaft im Betrieb zu gewährleisten?

Dieses Seminar bietet einen guten Überblick über die rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen für Gesundheit & Sicherheit im Betrieb und unterstützt BetriebsrätInnen im Erarbeiten von Handlungsoptionen in der Planung, Umsetzung und der Erfolgskontrolle von Maßnahmen des ArbeitnehmerInnenschutzes.

Termin: 27. September 2018, 9.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Bildungszentrum der AK-Wien, Theresianumgasse 16 – 18, Seminarraum 24, 1040 Wien
Zielgruppe: BetriebsrätInnen, die Mitglied der GPA-djp sind, und die einen Basiskurs I (Grundkurs) oder die Gewerkschaftsschule absolviert haben

Seminarziele:

Die TeilnehmerInnen

  • wissen, was das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz alles regelt;
  • werden vor allem zur Rolle psychischer Belastungen in der Arbeitswelt sensibilisiert;
  • erkennen, was es mit der Evaluierungspflicht auf sich hat und welche Verantwortung daraus für die Betriebe entsteht;
  • lernen, wie ArbeitnehmerInnenschutz optimal im Betrieb durchgesetzt werden kann und auf welche BündnispartnerInnen sie bei diesem Thema zurückgreifen können.

Referentin: Mag.a Isabel Koberwein (GPA-djp Grundlagenabteilung)

Anmeldung online über diesen Link (Klick!)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

75 + = 78


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.