Mutterschutz, Karenz, Elternteilzeit und Kinderbetreuungsgeld (SE)

Bei diesem Seminar wird das Mutterschutz- und Väterkarenzgesetz sowie das Kinderbetreuungsgeldgesetz unter die Lupe genommen. Wir beschäftigen uns mit den Fragen, welche Herausforderungen und Pflichten sich für (werdende) Mütter und Väter – vor und nach der Geburt – ergeben. Es werden die gesetzlichen Regelungen zu Schwangerschaft, Mutterschutz, Wochengeld, Karenz und Elternteilzeit behandelt. Weiters beschäftigen wir uns mit den ab 1.3.2017 in Kraft getretenen Änderungen beim Kinderbetreuungsgeld.

Termin: 22. – 23.11.2018, 1. Tag: 09:00 – 16:00, 2. Tag: 09:00 bis 12:30 Uhr
Ort: Bildungszentrum der AK-Wien, Seminarraum: 24, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Zielgruppe: BR Mitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den GPA-djp Basiskurs I absolviert haben.

Weiterlesen

Weibliche Tugend „Bescheidenheit“ adé! (WS)

Wie Frauen innere und äußere Widerstände erkennen und ihre Spielräume bei Verhandlungen optimal nutzen.

Spezialangebot, ausschließlich für Frauen

Gerecht und angemessen ist, dass Frauen ihr Gehalt verhandeln und mehr fordern. Männer fordern durchschnittlich einmal im Jahr eine Gehaltserhöhung, Frauen hingegen nur alle zwei bis drei Jahre, wenn überhaupt.
Dieser Workshop, for women only, soll Frauen aufzeigen, wie sie durch gutes Hintergrundwissen und Ausprobieren, ihre Handlungsspielräume nutzen und in Zukunft erfolgreich verhandeln.

Im Workshop werden Grundlagen der Verhandlungstechniken vermittelt, Raum zur Reflexion verschiedener Zugänge, Werte und Haltungen eröffnet und der Ausbau vorhandener Stärken der Einzelnen ermöglicht. Dabei können verschiedene Vorgehensweisen beim Verhandeln spielerisch ausprobiert werden. Abschließend werden unterschiedliche Übungsmöglichkeiten für den Alltag identifiziert.

Es werden niederschwellige Inputs und Übungen vorbereitet, die jeweils konkrete Durchführung wird mit den Erwartungen der Gruppe abgestimmt.

Datum: 14.11.2018 2018, 9:00-16:30

Ort: ÖGB, Johann Böhm Platz 1, 1020 Wien, Raum Amalie Seidel

Zielgruppe: Betriebsrätinnen, die Mitglied der GPA-djp sind

Weiterlesen

Überblick über Personalverrechnung (SE)

Vom Beginn bis zum Ende eines Dienstverhältnisses erfahren Sie einen Überblick.

Aus dem Inhalt:

  • Beginn des Dienstverhältnis, Möglichkeiten und Meldefristen
  • verschiedene Arten der Beschäftigung (Angestellte, Arbeiter, Lehrlinge, geringfügige Beschäftigte, etc
  • Dienstzettel, Dienstvertrag
  • Überblick über die Sozialversicherung und die Lohnsteuer – von brutto zu netto
  • verschiedene Lohnarten (Gehalt, Lohn, Sonderzahlungen, diverse Zulagen, Urlaubsersatzleistung, etc)
  • Unterbrechungen von Dienstverhältnissen (Mutterschutz, Karenz, etc)
  • Beendigung von Dienstverhältnissen
  • außerbetriebliche Abgaben

Weiterlesen

Umgang mit Sucht am Arbeitsplatz (SE)

Suchtprävention

Probleme mit Alkohol und anderen Suchtmitteln in der Arbeitswelt sind weit verbreitet und gleichzeitig stark tabuisiert. Betriebe haben oft weder betriebliche Strategien für vorausblickende Prävention noch für richtiges Handeln im Anlassfall. Das lässt Risiken für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten entstehen und kann Arbeitsbedingungen generell negativ beeinflussen. Ein offener und konstruktiver Umgang mit der Thematik ist somit im Interesse aller betroffenen und involvierten KollegInnen bzw. des gesamten Unternehmens.

Termin: 12.11.2018 bis 13.11.2018, jeweils von 9:00 – 16:00 Uhr

Ort: Bildungszentrum der AK-Wien, 1040 Wien, Theresianumgasse 16 – 18, Seminarraum 21

Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den Basiskurs I absolviert haben.
Weiterlesen

100 Jahre Erste Republik. Grundlagen von Demokratie und Sozialstaat in Österreich (SE)

Mehr als nur eine historische Betrachtung wert.

Dieses Jahr feiert die Republik in Österreich ihr 100-jähriges Bestehen. Im Anschluss an die Proklamation der Republik am 12. November 1918 wurden bis 1920 zahlreiche wichtige Gesetze verabschiedet, die bis heute demokratische und sozialstaatliche Grundlagen sind. Neben der Einführung des allgemeinen Wahlrechts für Männer und Frauen wurden nicht zuletzt auf Druck der Gewerkschaften u.a. der Achtstunden-Tag und die allgemeine Arbeitslosenversicherung eingeführt sowie Betriebsräte und die Arbeiterkammern gesetzlich verankert. Viele dieser Errungenschaften waren bereits ab den späten 1920er Jahren Angriffen durch Regierungen ausgesetzt, denen zu viel Sozialstaat ein „Dorn im Auge waren“.

Weiterlesen