Jüdische Geschichte(n) in Wien (SE & Stadtspaziergang)

Gedenkjahr 1848 – 1918 – 1938 – 1968 – 2018

Am 9. November 2018 jährt sich die Reichspogromnacht zum 80. Mal. Dieses Gedenkjahr nehmen wir zum Anlass, um mit dem Autor am Vortag, den 8. November 2018, gemeinsam und exklusiv in unterschiedliche, oft gegensätzliche Welten sowie extreme politische Umstände einzutauchen. Darüber hinaus bietet sich uns die nicht alltägliche Möglichkeit, den Wiener Stadttempel, die Hauptsynagoge, zu besichtigen und mehr über jüdische Geschichte(n) in Wien zu erfahren.

Datum/Uhrzeit: 8. November 2018, 9:00-16:30
(bitte Sicherheitskontrollen zeitlich einplanen!)

Treffpunkt: ESRA, Psychosoziales Zentrum, Tempelgasse 5, 1020 Wien

Zielgruppe:  BetriebsrätInnen, die Mitglied der GPA-djp sind

=> WICHTIG: Veranstaltungen in ESRA unterliegen den Sicherheitsbestimmungen der Jüdischen Gemeinde, bitte daher unbedingt einen amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass) mitnehmen!!!

Weiterlesen

Viennergy Fotorallye 2017

10 Themen, 5 Stunden, deine Fotos.

Wir schicken dich und dein Team auch heuer auf eine Reise quer durch Wien. Mache Fotos und überzeuge die Jury mit deinen kreativen Ideen. Du brauchst lediglich eine Kamera und vor allem Spaß am Fotografieren! Willkommen bei der Viennergy Fotorallye 2017!

Wie funktioniert´s:
Das Konzept der Fotorallye ist auch bei ihrer 12. Auflage äußerst simpel: Wir geben dir und deinem Team 10 Themen vor, ihr bekommt 5 Stunden Zeit, um Fotos zu knipsen und letztlich maximal ein Foto zu jedem Thema abzugeben. Betrachtet die ganze Stadt als eure Spielwiese. Kreativität, ausgefallene Ideen und eine raffinierte Umsetzung der Themen sind das Um und Auf.

Die besten Schnappschüsse werden mit tollen Preisen belohnt. Noch am selben Tag werden die Fotos von einer hochkarätigen Jury bewertet und am Abend im Rahmen der Siegerehrung prämiert.

Du kannst alleine oder mit einem Team von insgesamt max. 3 Personen teilnehmen. Wir bemühen uns um eine besonders persönliche Betreuung, deswegen ist die Teilnehmerzahl auf 40 Teams beschränkt.

Datum: 12. August 2017 in der Riverbox, ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Anmeldung hier

Frauen im Widerstand

Gerade ist der Frauentag „abgefeiert“, schon geht’s in der Urania mit einer Portion Widerstand gegen die männerdominierte Welt weiter.

Samstag, 11.3.2017, 14.00 – 18.00 Uhr
Ort: Dachsaal, VHS Wiener Urania,

Der Margarete Schütte-Lihotzky Club lädt erst zu einem spannenden Vortrag über die heimische Weltreisende Ida Pfeiffer, die sich einst allen Konventionen widersetzte und als erste Europäerin das Innere der Insel Borneo durchquerte. Danach stehen Filmausschnitte und ein Talk über die großartige Architektin Schütte-Lihotzky und andere Widerstands-Kämpferinnen am Programm.
Um 17:30 Uhr zeigt der Verein Drehungen dann Selbstverteidigungs-Methoden – nur für Frauen!

Weiterlesen

Errungenschaften von & für Frauen: damals & heute (SE & Stadtspaziergang)

Hut ab vor diesen Heldinnen!

Jedes Jahr „feiern“ wir den Internationalen Frauentag am 8. März. Dieser ist jedoch kein Feiertag, sondern ein Tag des Kampfes um Frauenrechte. Vieles hat sich in den vergangenen Jahrzehnten getan und dennoch ist es nach wie vor notwendig sich dafür einzusetzen, dass alle Frauen, unabhängig von Herkunft, sozialem Status und Weltanschauung, gleiche Chancen auf gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, (Weiter-)Bildung und Partizipation an der Gesellschaft sowie Gesundheitsversorgung haben.

Dieses Seminar bieten wir Männern und Frauen in zeitlicher Nähe zum 8. März an, um gemeinsam mehr über die Errungenschaften von und für Frauen zu erfahren, die Stellung der Frau in Gewerkschaften, Arbeiterkammern und Gesellschaft zu beleuchten sowie einen aktuellen Kontext herzustellen und zu diskutieren.

Abgerundet wird diese kritische Auseinandersetzung mit einem Stadtspaziergang, um Frauengeschichte in Wien sicht- und erlebbar zu machen.

Weiterlesen

Rechnitz (Der Würgeengel)

Gedenkstätte in Rechnitz – Foto: Drizhal

Von Elfriede Jelinek, Regie Miloš Lolić

Rechnitz im Burgenland: Gräfin Batthyány lädt SS- und Gestapo-Männer zum großen Gefolgschaftsfest auf ihr Schloss. Sie weiß: Es wird das letzte sein, denn die Rote Armee rückt täglich unaufhaltsam näher. Und so wird noch einmal ausgelassen gefeiert. Kurz vor Mitternacht klingelt ein Telefon, und eine Gruppe Gäste verlässt das Fest. Gewehre werden ausgegeben. Als die Gäste zurückkommen, um weiter zu feiern, haben sie etwa 180 jüdische Zwangsarbeiter erschossen.

Ort:  Volkstheater, Neustiftgasse 1, 1070 Wien
Termin: Donnerstag, 23. Februar 2017, 18.00 Uhr Führung hinter die Kulissen, 19.30 Uhr Vorstellungsbeginn
Treffpunkt: 17.50 Uhr im Durchgang zur Tageskassa
Kosten: 34,40 € (statt 43 €) in Kat. 2 oder 29,60 € (statt 37 €) in Kat. 3
Beschränktes Kartenkontingent – Anmeldung erforderlich unter:
01/534 44-39251 oder sandra.trimmel@oegb.at  Weiterlesen