GPA-djp-Seminar: AntiMobbing – Schwerpunkt Antidiskriminierungsarbeit im Betrieb

Zunehmender Leistungsdruck, die Angst vor Arbeitslosigkeit gepaart mit unklaren Zuständigkeiten und Fehlern bei der Arbeitsorganisation bilden den Nährboden für Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz.

Unter Mobbing wird eine „konfliktbelastete Kommunikation am Arbeitsplatz unter KollegInnen oder zwischen Vorgesetzten und Untergebenen“ verstanden, bei der die angegriffene Person unterlegen ist, und von einer oder einigen Personen systematisch, oft und während eines längeren Zeitraumes mit dem Ziel des Ausstoßes aus dem Arbeitsverhältnis direkt oder indirekt angegriffen wird und dies als Diskriminierung empfunden wird.

Weiterlesen

GPA-djp-Seminar: AntiMobbing – Schwerpunkt Antidiskriminierungsarbeit im Betrieb

Zunehmender Leistungsdruck, die Angst vor Arbeitslosigkeit gepaart mit unklaren Zuständigkeiten und Fehlern bei der Arbeitsorganisation bilden den Nährboden für Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz.

Unter Mobbing wird eine „konfliktbelastete Kommunikation am Arbeitsplatz unter KollegInnen oder zwischen Vorgesetzten und Untergebenen“ verstanden, bei der die angegriffene Person unterlegen ist, und von einer oder einigen Personen systematisch, oft und während eines längeren Zeitraumes mit dem Ziel des Ausstoßes aus dem Arbeitsverhältnis direkt oder indirekt angegriffen wird und dies als Diskriminierung empfunden wird.

Mobbing verursacht neben gesundheitlichen, psychosozialen und rechtlichen auch wirtschaftliche Folgen. Mobbing zerstört vor allem das Selbstwertgefühl der/des Betroffenen und die menschlichen Werte am Arbeitsplatz.
Was mit kleinen Sticheleien und Differenzen beginnt, endet oft mit dem Verlust des Arbeitsplatzes.

Termin: Montag 08.02.2010 bis Mittwoch 10.02.2010 jeweils von 15:30 Uhr bis 19:00 Uhr.
Ort: 1150 Wien, Löschenkohlgasse 6

Zielgruppe:
BR-Mitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind.

Anmeldung:
Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Hier geht es zu weiteren Seminarinformationen

ReferentInnenteam:
Vlatka Frketic
  ( Studium der Wirtschaftswissenschaften in Zagreb, Studium der Sprach- und Kulturwissenschaften in Wien, Trainingsausbildung zu Empowering Migrant and Ethnic Minority Youth Leaders in Brüssel).
Andreas Görg (Projektkoordinator und Trainer – Arbeitsschwerpunkte: Antirassismus, Machttheorie, Mobbing, antisdiskriminatorische Organisations- und Netzwerkentwicklung).

Zielsetzungen:
Mit diesem Seminar machen wir die Vielfalt der Mobbingrealitäten begreifbar und liefern Ansätze für die Entwicklung von präventiven und unmittelbar in Mobbingprozesse kollektiv und individuell intervenierenden Gegenstrategien.

Inhalte:

  • Clips aus einem Film
  • Was ist Mobbing?
  • Verschiedene Mobbingrealitäten
  • Rollenspiel
  • Interventionsmöglichkeiten und rechtl. Möglichkeiten

GPA-djp-Seminar: AntiMobbing – Schwerpunkt Antidiskriminierungsarbeit im Betrieb

Zunehmender Leistungsdruck, die Angst vor Arbeitslosigkeit gepaart mit unklaren Zuständigkeiten und Fehlern bei der Arbeitsorganisation bilden den Nährboden für Konflikte und Mobbing am Arbeitsplatz.

Unter Mobbing wird eine „konfliktbelastete Kommunikation am Arbeitsplatz unter KollegInnen oder zwischen Vorgesetzten und Untergebenen“ verstanden, bei der die angegriffene Person unterlegen ist, und von einer oder einigen Personen systematisch, oft und während eines längeren Zeitraumes mit dem Ziel des Ausstoßes aus dem Arbeitsverhältnis direkt oder indirekt angegriffen wird und dies als Diskriminierung empfunden wird.

Mobbing verursacht neben gesundheitlichen, psychosozialen und rechtlichen auch wirtschaftliche Folgen. Mobbing zerstört vor allem das Selbstwertgefühl der/des Betroffenen und die menschlichen Werte am Arbeitsplatz.
Was mit kleinen Sticheleien und Differenzen beginnt, endet oft mit dem Verlust des Arbeitsplatzes.

Termin: Montag 19.10.2009 bis Mittwoch 21.10.2009 jeweils von 14: 30 Uhr bis 18:00 Uhr.
Ort: 1150 Wien, Löschenkohlgasse 6

Zielgruppe:
BR-Mitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind.

Anmeldung:
Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Hier geht es zu weiteren Seminarinformationen

GPA-djp-Workshop: Antidiskriminatorische Organisationsentwicklung

Zielsetzungen:
Mit diesem Seminar werden die Strukturen von Organisationen durchleuchtet, um die im System liegenden Verankerungen der Diskriminierungen zu identifizieren. Es werden Konzepte, Normen, Kriterien, und Verfahren zur Verankerung von Antidiskriminierung im Betrieb entwickelt, die das weitere Leben und Geschehen in der Organisation in eine antidiskriminiatorische Richtung lenken.

Methoden:
Der Wissenstransfer im Seminar soll mittels Methodenmix erfolgen, insb.:
theoretische Inputs, Kleingruppenarbeiten, Fallanalysen, Plenardiskussionen und Reflexionsrunden

Zeitstruktur und Ort:
Je 3 Einheiten à 3,5 Stunden, jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag abends von 16.30 bis 20.00 Uhr. Bei den einzelnen Blöcken ist durchgehende Anwesenheit erforderlich.
Termin:  Dienstag 21. April bis Donnerstag 23. April 2009 jeweils von 16: 30 Uhr bis 20:00 Uhr.
Ort: In den Räumlichkeiten der GPA-djp-Zentrale, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1034 Wien

Zielgruppe:
BR-Mitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind.

Anmeldung:
Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-DJP-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer.

Seminarleitung:
Ildiko Naetar-Bakcsi (Beraterin und Supervisorin – Arbeitsschwerpunkte: Empowerment gegen Rasismen am Arbeitsplatz; Unterstützung und Begleitung von MigrantInnen in ihrer beruflichen Weiterentwicklung, Erarbeitung diverser Lösungsstrategien in Diskriminierungsfällen).
Andreas Görg (Projektkoordinator und Trainer – Arbeitsschwerpunkte: Antirassismus, Machttheorie, Mobbing, antisdiskriminatorische Organisations- und Netzwerkentwicklung).