Fit für die Betriebsratswahl (SE)

Schritt für Schritt durch den Vorschriftendschungel

Bei Betriebsratswahlen steht vieles auf dem Spiel. An diesem Seminartag machen wir uns an BR-Wahl
den Kern der Betriebsratswahl und beantworten alle relevanten Fragen, um deine nächste Wahl erfolgreich und fehlerfrei durchzuführen. Du verschaffst dir einen umfassenden Überblick über die Grundlagen zur Wahl und reicherst sie an mit Wissen über gesetzliche Regelungen, Fristen und wichtige Unterlagen. Mit diesem praktischen Wegweiser gehst du deine nächste Betriebsratswahl entspannt, rechtssicher und gut geplant an.

„Eine Betriebsratswahl ist kein Honiglecken. Rüste dich rechtzeitig mit Wissen über Formvorschriften, Fristen und Tipps aus der Praxis.“

Wann: 18.06.2019  in der Zeit von 8:30 – 15:00 Uhr
Ort: bfi Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1, 5. Stock, Seminarraum 5.22
Zielgruppe: Dieses Seminar ist geeignet für BetriebsrätInnen und (potentielle) Wahlvorstandsmitglieder sowie AssistentInnen des Betriebsrates.

Weiterlesen

„Ich fürchte niemanden“

Adelheid Popp und der Kampf für das Frauenwahlrecht

Bild: Mandelbaum Verlag

Das allgemeine, gleiche Wahlrecht »aller Staatsbürger ohne Unterschied des Geschlechts« war eine der wichtigsten ­Errungenschaften der Revolution am Ende des Ersten Weltkriegs. Am 4. März 1919 konnten endlich die ersten ­weiblichen Abgeordneten im österreichischen Parlament angelobt ­werden. Unter ihnen befand sich Adelheid Popp (1869–1939), die auf drei Jahrzehnte des Kampfes für das Frauenwahlrecht zurück­blicken konnte. Als junge Fabrikarbeiterin war Popp der Sozial­demokratie beigetreten und hatte wie keine andere Anteil am Aufbau einer starken proletarischen Frauen­bewegung.
Das allgemeine (Frauen-)Wahlrecht war für die »Erweckerin der Frauen« kein Ziel an sich, sondern nur ein Mittel im Streben nach umfassendem Arbeiterinnenschutz, kürzeren Arbeits­zeiten und letztlich einer Welt ohne ­Ausbeutung. Diese Biografie zeichnet ihr Leben und Wirken bis zu ihrem Einzug ins Parlament nach und gibt dabei einen völlig neuen Blick auf die Theorie und Praxis der frühen ArbeiterInnen­bewegung.

Infos zum Buch: Weiterlesen

Zentralbetriebsratswahl – Konzernvertretung (SE)

Wo geht´s lang? Wie funktioniert`s?

Die Vertretung der Beschäftigten geschieht auf unterschiedlichen Ebenen in unterschiedlichen Gremien.
In Unternehmen gibt es den Zentralbetriebsrat, im Konzern die Konzernvertretung. Bei Betriebsratswahlen stellt sich eine gewisse Routine ein. Aber wann brauche ich einen Zentralbetriebsrat oder eine Konzernvertretung und wie bekomme ich sie?

Termin: 28. März 2019, 09:00 – 13:00 Uhr
Ort: ÖGB Catamaran, 1020 Wien Johann Böhm Platz 1 ( Raum Anna Boschek)
Zielgruppe: Dieses Seminar ist geeignet für BetriebsrätInnen und (potentielle Wahlvorstandsmitglieder) sowie AssistentInnen des Zentralbetriebsrats.
Der Besuch des Seminars „Die Betriebsratswahl“ wird empfohlen ist aber keine Voraussetzung.

Seminarziele:
Weiterlesen

Ja zur AK: Als Betriebsrat offensiv argumentieren für die kommende AK Wahl 2019 (Doku)

In diesem Seminar arbeiteten mehr als 20 Betriebsräte/innen aus unterschiedlichen Sektoren daran, bei den AK Wahlen im Frühjahr 2019 in ihrem Betrieb für eine hohe Wahlbeteiligung zu sorgen.

„Mit guten Argumenten gerüstet und im persönlichen Gespräch durch Überzeugung die Mitarbeiter/innen im Unternehmen zur Teilnahme an der AK Wahl motivieren“ – so das zentrale Motto dieses Trainings.

AK Wahlen 2019: die ArbeitnehmerInnen wählen ihr Parlament

Tragende Säulen zur Vertretung der Arbeitnehmer/innen müssen heute wieder verteidigt werden: Das trifft v.a. auch zu auf die Arbeiterkammern, die neben dir als Betriebsrat/Betriebsrätin und den Gewerkschaften die Stimme von mehr als 3,7 Millionen Beschäftigten in Österreich sind.

Die Arbeiterkammern genießen bei der Bevölkerung in Österreich starkes Vertrauen und hohes Ansehen. Trotzdem ist die umfassende Interessenvertretung der Arbeitnehmer/innen durch die AK bestimmten politischen Kräften in Österreich ein Dorn im Auge. Sie wollen die Rechte und die Interessenvertretung der Arbeitnehmer/innen schwächen. So droht der AK die Senkung der Kammerumlage oder sogar die Abschaffung der gesetzlich solidarischen Mitgliedschaft. Manche würden am liebsten AK, Gewerkschaften und Betriebsräte ganz abschaffen, wenn sie könnten.

AK Wahlen: Zeichen setzen gegen die Schwächung der Arbeitnehmervertretung

Weiterlesen

„Verdammtes Weibsvolk, bleibts bei eure Kochlöffel! (SE)“

Mitbestimmung und Mitsprache der Frauen in Betrieb und Staat

Wusstest du, dass die „Verbreitung des demokratischen Prinzips in allen weiblichen Kreisen“ und die Gleichstellung der Frauen bereits im Jahr 1848 in den Statuten des Ersten Wiener demokratischen Frauenvereins stand? Der Verein wurde am Ende der revolutionären Ereignisse aufgelöst, die Forderungen blieben bestehen: Mitbestimmung und Mitsprache auf politischer und betrieblicher Ebene.

Heute gibt es eine Vielzahl von Gesetzen, die für „beide Geschlechter“ gelten – aber sind die Voraussetzungen für Frauen und Männer an politischer und betrieblicher Partizipation gleich?

Anhand von ausgewählten Gedächtnistagen im Jahr 2019 beleuchten wir die Wege, Strategien und Methoden sowie Widerstandsformen von „Barrikadenamazonen“, „Gehilfenobmänninnen“ „Obmädchen“, Fräulein „Vertrauensmann“, Frau „Betriebsrat“ und Frau „Bundesminister,“ – mit dem Ziel, für heutige Herausforderungen Lösungen zu finden.

Denn, wollen wir wirklich zurück an den Herd und Kochlöffel schwingen? Nein, wir wollen auf keinen Fall zurück an den Herd. Wir wollen Mitsprache und Beteiligung und unsere Interessen durchsetzen. Und das mit Hirn & Herz!

Datum: 06. März 2019, 9:00-16:30 Uhr
Ort: ÖGB – Catamaran, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, Raum Amalie-Seidel
Zielgruppe: BetriebsrätInnen, die Mitglieder der GPA-djp sind

Seminarziele:
Weiterlesen

Die Betriebsratswahl (SE)

BR-WahlDie Betriebsratswahl ist gerade dreieinhalb Jahre her, und schon steht die nächste an.
Die letzte Wahl hatte zwar ihre Höhen und Tiefen, aber alles ist gutgegangen, niemand hat die Wahl angefochten. Zwischenzeitlich hat jedoch das Management gewechselt und der Wahlvorstandsvorsitzende der letzten fünf Betriebsratswahlen ist in Pension gegangen. Aus der Gerüchteküche hört man, dass es eine zweite Liste für den Wahlvorstand geben soll. Plötzlich werden alle erfolgreich erarbeiteten Routinen hinterfragt. Die Fragen, die sich jetzt stellen, hatte man über die Jahre aus dem Blick verloren, obwohl sie den Kern der Betriebsratswahl ausmachen: Weiterlesen

Jüdische Geschichte(n) in Wien (SE & Stadtspaziergang)

Gedenkjahr 1848 – 1918 – 1938 – 1968 – 2018

Am 9. November 2018 jährt sich die Reichspogromnacht zum 80. Mal. Dieses Gedenkjahr nehmen wir zum Anlass, um mit dem Autor am Vortag, den 8. November 2018, gemeinsam und exklusiv in unterschiedliche, oft gegensätzliche Welten sowie extreme politische Umstände einzutauchen. Darüber hinaus bietet sich uns die nicht alltägliche Möglichkeit, den Wiener Stadttempel, die Hauptsynagoge, zu besichtigen und mehr über jüdische Geschichte(n) in Wien zu erfahren.

Datum/Uhrzeit: 8. November 2018, 9:00-16:30
(bitte Sicherheitskontrollen zeitlich einplanen!)

Treffpunkt: ESRA, Psychosoziales Zentrum, Tempelgasse 5, 1020 Wien

Zielgruppe:  BetriebsrätInnen, die Mitglied der GPA-djp sind

=> WICHTIG: Veranstaltungen in ESRA unterliegen den Sicherheitsbestimmungen der Jüdischen Gemeinde, bitte daher unbedingt einen amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass) mitnehmen!!!

Weiterlesen

Soziales Europa oder Freihandelszone für Konzerne?

ÖGB-Europadialog: Diskussion mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian

am 04. Oktober 2018, 16:30 bis 18:00 Uhr
im ÖGB, Veranstaltungszentrum Catamaran – Saal Wilhelmine Moik, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Die EU ist spätestens seit der Finanzkrise in keiner guten Verfassung mehr. Debatten über Fluchtrouten verdrängen die Diskussion über die eigentliche soziale Dimension in den Mitgliedsstaaten. Der Verdrängungswettbewerb nimmt stetig zu, Lohn- und Sozialdumping sind eine Gefahr und durch niedrige Mindeststandards droht selbst in Wohlfahrtsstaaten wie Österreich ein Abbau sozialer Rechte. Die EU hat mit der Europäischen Säule sozialer Rechte einen ersten Schritt gegen diese Entwicklung gesetzt. Weiterlesen