Die dunkle Seite der Digitalisierung (WS)

Worauf sich Unternehmen aufgrund veränderter psychologischer Anforderungen einstellen sollten

Die Digitalisierung birgt ein enormes wirtschaftliches und gesellschaftliches Potential für den Standort Österreich. Gesprochen wird gerne über die Vorteile. Doch trotz aller Chancen für den Arbeitsmarkt, die Wirtschaft oder der Vereinfachung unseres Alltags, hat die Entwicklung neuer digitaler Systeme und Technologien auch ihre Schattenseiten für Unternehmen und den einzelnen Menschen. Umso wichtiger ist es, auch die Risiken und Nebenwirkungen des Digitalisierungsprozesses aus Sicht der Arbeitspsychologie fachgerecht zu thematisieren, zu diskutieren und Erkenntnisse für die Praxis des eigenen Unternehmens abzuleiten.

Termin: 07.11.2017, 9:00 bis 16:00 Uhr
Ort: ÖGB, Johann Böhm Platz 1, 1020, Raum Anna Boschek
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den GPA-djp Basiskurs I absolviert haben.

Seminarziele: Weiterlesen

Was denken die Angestellten? (7/10)

Eine Befragung von Handels- und Bankenbeschäftigten zu Arbeitsbedingungen und gesellschaftlichen Entwicklungen

7. HERAUSFORDERUNG DIGITALISIERUNG

Bild: GPA-djp, fotolia.com

Laura Gabriel, Caryne Madonna Müller

Die heutige Arbeitswelt ist von tiefgreifenden Veränderungen und permanenten Forderungen nach zunehmender individuelle Anpassungsfähigkeit von ArbeitnehmerInnen geprägt. In den letzten Jahren ist ein verstärkter Schub technologischen Wandels hin zu einer digitalisierten Arbeitsumgebung zu beobachten. Die Digitalisierung bietet Chancen für ArbeitnehmerInnen – die Bedürfnisse in der Arbeit könnten mit den Bedürfnissen außerhalb der Arbeit besser in Einklang gebracht werden. Sie kann jedoch auch den Druck auf ArbeitnehmerInnen, vor allem in Zusammenhang mit der Sorge um den Erhalt des Arbeitsplatzes, erhöhen. Weiterlesen

Was denken die Angestellten? (3/10)

Eine Befragung von Handels- und Bankenbeschäftigten zu Arbeitsbedingungen und gesellschaftlichen Entwicklungen

3. ANGST VOR ARBEITSLOSIGKEIT

Bild: GPA-djp, fotolia.com

Emily Duggan, Lena Linecker, Martina Reithmayr

Die Angst vor Arbeitslosigkeit ist in Österreich wieder ein brisantes Thema, da die Arbeitslosenrate seit einigen Jahren auf hohem Niveau stagniert. Im Bankensektor ist es insbesondere in Folge der Finanzkrise 2008 zu zunehmendem Stellenabbau gekommen. Zusätzlich ist die Beschäftigungslage in dieser Branche schon zuvor durch Entwicklungen wie zum Beispiel durch verstärkte Angebote des Internetbankings unter Druck gekommen. Die zunehmende Digitalisierung setzt diesen Trend in den letzten Jahren fort. Auch im Handelssektor wird vermehrt auf Digitalisierung gesetzt. Selbstbedienungskassen und Online-Zustelldienste ermöglichen es den Arbeitgebern, Arbeitsplätze zu rationalisieren und Arbeitskräfte zu reduzieren. Wir haben uns daher gefragt, wie groß die Angst vor Arbeitslosigkeit bei den von uns befragten Handels- und Bankangestellten ist und ob sie bereits Erfahrung mit Arbeitslosigkeit hatten. Weiterlesen

Was denken die Angestellten? (2/10)

Eine Befragung von Handels- und Bankenbeschäftigten zu Arbeitsbedingungen und gesellschaftlichen Entwicklungen

2. AUSWIRKUNGEN VON RATIONALISIERUNG AM ARBEITSPLATZ

Bild: GPA-djp, fotolia.com

Bernhard Ratz, Robert Zeitlinger

Veränderungen der Arbeitswelt bei Banken und Handel

Die Veränderungen der Arbeit und des Arbeitsumfeldes von Handels- und Bankangestellten, hervorgerufen durch Rationalisierungsmaßnahmen in Unternehmen dieser beiden Branchen, stehen im Fokus der hier vorgestellten Untersuchung. Als Erklärung für den Begriff Rationalisierung würden wir hier einerseits Optimierung von Betriebsabläufen, anderseits den vermehrten Einsatz von Maschinen und Geräten anführen. Auf beide Branchen bezogen kann das auch bedeuten, dass eine vermehrte Anwendung nachfolgend beschriebener technischer Innovationen stattfindet. Wir nehmen an, dass bedingt durch die stetige Zunahme von Online-Banking NutzerInnen im Bankenbereich und durch den wachsenden Anteil von Selbstbedienungskassen im Handel, welche heute auch Kundinnen und Kunden in die jeweiligen Arbeitsabläufe einbinden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Branchen einschneidende Veränderungen ihrer Arbeitswelten empfinden oder befürchten. Weiterlesen

Arbeitsbedingungen und gesellschaftliche Entwicklungen: was denken die Angestellten? (WS)

Seit einigen Jahren führt die GPA-djp Bildungsabteilung in Kooperation mit der Universität Wien Lehrveranstaltungen für Studierende durch. In einer aktuellen Lehrveranstaltungskooperation haben wir die Angestellten im Handel und in Banken über ihre Arbeitsrealität, ihre Einschätzung von Arbeitsbedingungen sowie ihre Einstellungen zu gesellschaftlichen Veränderungen mittels Fragebogen befragt. Viele BetriebsrätInnen in diesen Wirtschaftsbereichen haben uns dabei unterstützt, die Beschäftigten zu erreichen. Letztlich haben über 800 Personen an der Befragung teilgenommen.

Neben dem Kontakt mit BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen geht es bei der aktuellen Lehrveranstaltung auch darum, sich forschend mit Veränderungen in der Arbeitswelt auseinanderzusetzen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich die Arbeitsbedingungen in den Betrieben (Fragen zu Arbeitszeit, zu Leistungsdruck, zu „Digitalisierung“ etc.) aktuell verändern und wie sich das auf die Angestellten und ihre Sichtweisen (z.B. gesellschaftspolitische Einstellungen, Zukunftserwartungen etc.) auswirkt. Die Ergebnisse der Befragung sind daher auch über die beiden Branchen hinaus von Interesse, da sich überall sehr ähnliche Fragen stellen.

Die Fragebogenerhebung wurde mit Ende Februar 2017 abgeschlossen, derzeit werden die Daten ausgewertet. Die ersten Ergebnisse werden bis Mitte Juni in Form von kurzen Artikeln – sowohl hier im Blog als auch in Broschürenform – und später noch ausführlicher in einem Bericht veröffentlicht. Zusätzlich wollen wir die Untersuchungsergebnisse im Rahmen dieses Workshops präsentieren und mit BetriebsrätInnen diskutieren.

Termin: 22.06.2017, 16:00-18:30 Uhr
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien, Seminarraum 11A/B
Zielgruppe: BetriebsrätInnen, die Mitglied der GPA-djp sind

Workshopziele: Weiterlesen