FAQs zur „Arbeitszeitflexibilisierung“

Die Organisationen der Arbeitgeber, Wirtschaftskammer (WKO) und Industriellenvereinigung IV), nehmen derzeit viel Geld in Hand, um die „Flexibilisierung“ der Arbeitszeit zu bewerben. Mit den Werbekampagnen, sollen die Vorhaben der Regierung zur Änderung des Arbeitszeitgesetzes, die im Wesentlichen die Umsetzung der Programme von WKO und IV, bedeuten unter Titeln wie „moderne Arbeitswelt“, „schöne neue Arbeitswelt“ schön reden. „Flexibilisierung“ setzen die Wirtschaftslobbys dabei schnell „mehr Freiheit“ gleich und behaupten „Freiwilligkeit“ bei Mehrarbeit der Beschäftigten oder auch, dass mit der Ausweitung der Arbeitszeit ein besseres Einkommen zu erwarten wäre. Alleine die Wirtschaftkammer hat sich ihre Kamapagne dazu laut Zeitungsberichten rund 500.000 Euro kosten lassen, um jede Menge Fakenews zu verbreiten – unter anderem per Video (54.000 Euro netto), das in kürzester Zeit so viel Spott von allen Seiten geerntet hat, sodass die Kampagne mittlerweile gestoppt wurde.

Bild: Kontrast.at

Zwar hat es die Regierung vermieden, den Initiativantrag zur Änderung des Arbeitszeitgesetzes in den üblichen parlamentarischen Begutachtungsprozess zu schicken, dennoch gibt es bereits eine Vielzahl an Analysen, die die Behauptungen von Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und Regierung über die Auswirkungen des Gesetzesvorhabens auf Herz und Nieren prüfen. ExpertInnen der GPA-djp haben das natürlich genauso getan – die Ergebnisse stellen wir im Folgenden als FAQs zu den wichtigsten Punkten zur Verfügung: Weiterlesen

Faire All In-Verträge gemeinsam durchsetzen! (WS)

All In-Verträge gewinnen in unterschiedlicher Ausprägung und unter verschiedenen Namen eine immer größere Bedeutung und Verbreitung in der Arbeitswelt. Für Fach- und Führungskräfte sind All In-Verträge fast schon Standard, aber zunehmend werden sie auch schon in mittleren Qualifikationsebenen angeboten – und von den Arbeitnehmerinnen unterschrieben.

Termin: 23. bis 24.04.2018 (1. Tag 09:00 bis 16:30 Uhr, 2. Tag 09:00 bis 16:00 Uhr)
Ort: Bildungszentrum der AK Wien, 1040 Wien, Theresianumgasse 16 – 18 (SR 28)
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den GPA-djp Basiskurs I absolviert haben.

Seminarziele: Weiterlesen

Faire All In-Verträge gemeinsam durchsetzen! (WS)

All In-Verträge gewinnen in unterschiedlicher Ausprägung und unter verschiedenen Namen eine immer größere Bedeutung und Verbreitung in der Arbeitswelt. Für Fach- und Führungskräfte sind All In-Verträge fast schon Standard, aber zunehmend werden sie auch schon in mittleren Qualifikationsebenen angeboten – und von den Arbeitnehmerinnen unterschrieben.

Termin: 18.-19.10.2017 (1. Tag 10:00 bis 16:30 Uhr, 2. Tag 09:00 bis 16:00 Uhr)
Ort: ÖGB, 1020 Wien Johann Böhm Platz 1 (SR Anna Boschek)
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den GPA-djp Basiskurs I absolviert haben.

Seminarziele: Weiterlesen

Entgrenztes Arbeitsleben (ETUI-SE)

ETUIdie permanente Flexibilisierungsdebatte der Unternehmer in Arbeitszeit und -organisationsfragen und durch die Möglickeiten der Digitalisierung werden die AN-Innen mit permanenter Erreichbarkeit und Auflösung ihrer Arbeitsorte konfrontiert.

Termin: 31. Jänner – 2. Februar 2017
Ort: Wien
Anmeldungen bitte an  das ÖGB-Referat Bildung, Freizeit, Kultur bis spätestens 15. Dezember 2016 zu Handen von Koll. Tina-Bianca Ennikl, Tel.: 01/534 44-39241, E-Mail: tina-bianca.ennikl@oegb.at – TN-Innen, die Mitglied der GPA-djp sind benötigen eine Bestätigung der Bildungsabteilung wegen der Übernahme der Kosten.

Weiterlesen

Arbeitszeitrecht im betriebsrätlichen Alltag (WS)

GPA-djp BuFo 2015Seminarangebot im Rahmen des GPA-djp Bundesforums 2015

Der auch im Arbeitszeitgesetz (AZG) als Grundsatz festgeschriebene 8-Stunden-Tag und die 40-Stunden-Woche gelten als wichtige Erfolge der ArbeiterInnenbewegung. Dahinter steht der Gedanke, dass die Regulierung der Arbeitszeit die Gesundheit schützen, Freizeit sichern und eine gerechte Teilhabe an der gesteigerten Produktivität ermöglichen soll. Seit den 1990iger Jahren wird davon aber durch die unterschiedlichen Formen von Arbeitszeit-Flexibilisierung (Einarbeiten, Gleitzeit, Durchrechnung) wieder abgegangen.

Auf betrieblicher Ebene sind BetriebsrätInnen ein wichtiger Garant für die faire Regelung und Verteilung der Arbeitszeit. Bestimmte Formen (z.B. die Gleitzeit) können sogar nur mit ihrer Zustimmung eingeführt werden.

Termin: 11.11.2015, 09:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind und den Basiskurs I absolviert haben.
Weiterlesen

Die Trends in der Gestaltung von Arbeitszeit (VÖGB-SE)

ArbeitszeitZeit für neue Arbeitszeiten

Fragen der Arbeitszeitbegrenzung begleiten die Gewerkschaftsbewegung seit dem Beginn ihres Bestehens. Derzeit müssen sich BetriebsrätInnen immer mehr mit den Forderungen der Unternehmen nach einer Ausdehnung der gesetzlichen Arbeitszeiten und einem zunehmenden Wunsch nach Flexibilisierung auseinandersetzen. Arbeitszeitgestaltung steht auch im Zusammenhang mit Fragen des Wohlbefindens und der Gesundheit. Das Seminar will die Ideen von Arbeitszeitverkürzung zulassen und stellt unterschiedliche Modelle vor, die auch im Diskurs mit anderen TeilnehmerInnen folglich in einer möglichen Umsetzung im Betrieb münden können.

Weiterlesen

„Die Zukunft von Beschäftigung in Europa – ein neuer Weg für Europa“ (ETUI-SE)

ETUIKurs des Europäischen Gewerkschaftsinstituts (ETUI)
Termin: 10.2. – 12.2.2015
Ort: Sasso Marconi (nahe Bologna), Italien
Zielgruppe: GewerkschafterInnen, die mit dem Thema Arbeitsrecht und/oder Sozialen Dialog befasst sind.

Ziele:

  • Die wichtigsten Auswirkungen der Wirtschaftskrise und der neoliberalen Politik auf die Beschäftigung in Europa zu identifizieren
  • Die Existenz verschiedener Formen von prekären Arbeitsverhältnissen zu identifizieren
  • Die Arbeitsrechte im Gesetz und die Herausforderungen zu untersuchen
  • Eine neue Arbeitsorganisation unter Berücksichtigung neuer Formen von Arbeitsmärkten und Flexibilisierungen zu beschreiben
  • Bewährte Verfahren im Hinblick auf die Verbesserung der Rechte und Vertreter der prekär Beschäftigten auszutauschen

Weiterlesen

Zukunft der Arbeit (VÖGB-SE)

Vortragende Charlotte Reiff

Vortragende Charlotte Reiff

Die Arbeitswelt verändert sich: was sind die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen angesichts der Entwicklungen im Bereich atypische Beschäftigung, Flexibilisierung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Was ist „gute Arbeit“ und was haben wir in Zukunft von Arbeit zu erwarten?

Zielgruppe: ArbeitnehmervertreterInnen aus Wien und Umgebung. Sind nach den Anmeldungen unserer Zielgruppe noch Plätze vorhanden, können die Seminare auch gerne von interessierten Gewerkschaftsmitgliedern besucht werden.
Termin: 29.04.2014 – 09.00 bis 13.00 Uhr
Ort: Bildungszentrum der AK Wien Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien Weiterlesen