Flucht und Vertreibung aus Mosul

Seit Oktober tobt eine heftige Schlacht mit vielen Opfern um die irakische Stadt Mosul nach deren Einnahme durch den „islamischen Staat“ vor über zwei Jahren. Die Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät Universität veranstaltet im Hörsaal des Instituts für Orientalistik dazu einen Informationsabend.

Termin: 9. Mai 2017 um 18:30 Uhr
Ort: Hörsaal, Institut für Orientalistik, Spitalgasse 2-4, 1090 Wien

Der Infoabend widmet sich der Flucht, der Vertreibung und den Erzählungen von Menschen aus Mosul, die als Flüchtlinge nach Wien gekommen sind. Nach einem Bericht über den Besuch von Ost-Mosul gibt es die Gelegenheit für Diskussionen und anregenden Austausch.

Karwans Küche wird den Abend kulinarisch begleiten

Schauplatz Betrieb: Reden wir über Integration! (SE)

Integration von Flüchtlingen am Arbeitsplatz und im Betrieb – Hintergrundinformationen und Lokalaugenschein gelungener Integrationsbeispiele (Tagung & Exkursion)

Nicht erst seit 2015 ist die Frage der Arbeitsmarktintegration von (Flucht-)MigrantInnen wirtschaftlich und gesellschaftlich bedeutend. Vielfach wird von diesen Menschen „Integration“ gefordert. Ein Schlüssel dafür ist, dass sie rasch auf dem Arbeitsmarkt Fuß können. Doch wie geht das mit der ohnehin angespannten Situation am Arbeitsmarkt zusammen? Und wie kann Integration am Arbeitsmarkt überhaupt gelingen? In letzter Konsequenz geschieht diese Integration am Arbeitsplatz, das heißt, sie findet vor allem in den Betrieben statt. Doch das passiert nicht von alleine, sondern ist eine Frage der aktiven gemeinsamen Gestaltung von Prozessen, die sowohl mit Schwierigkeiten und Herausforderungen aber eben auch mit Chancen verbunden sind. Ein solches Bemühen um gelingende Integration im Betrieb ist damit eine wesentliche Grundlage für das Nutzen von Potenzialen am Arbeitsmarkt und für ein gutes gesellschaftliches Zusammenleben.

Dieses spezielle Seminarangebot umfasst eine Fachtagung mit ExpertInnen aus Arbeitsmarktpolitik, Unternehmen, NGOs und Gewerkschaft sowie eine Exkursion zu Best-Practice-Beispielen zur Integration von Flüchtlingen in Betrieben. (Informationen zum Programm siehe unten!)

Termin: 29.-30. März 2017, an beiden Tagen jeweils von 9:00–17:00 Uhr
Ort: 1. Tag: ÖGB Catamaran, Johann Böhm Platz 1, 1020 Wien, Raum Amelie Seidel, 2. Tag: Hotel Magdas, Laufbergergasse 12, 1020 Wien
Zielgruppe: Betriebsratsmitglieder, die Mitglied der GPA-djp sind
Anmeldung ist nur bei Anwesenheit an beiden Tagen möglich! Anmeldelink: siehe unten! Weiterlesen

Die Arbeitsmarktsituation: Daten & Fakten

Fragen & Antworten zur österreichischen Arbeitsmarktpolitik im globalen Gefüge

Bild: Oliver Tacke (flickr), CC-BY 2.0

Bild: Oliver Tacke (flickr), CC-BY 2.0

In Zeiten steigender Arbeitslosigkeit werden Diskussionen um wirtschaftliche Entwicklungen und politische Entscheidungen oftmals emotional geführt. Es werden Schuldige gesucht, Zusammenhänge konstruiert, Neiddebatten geführt und es wird – wie man so schön sagt – über den Kamm geschert. Weil es aber wichtig und richtig wäre, kühlen Kopf zu bewahren, sich Daten und Fakten genau anzuschauen und vor allem auch nachhaltige Politik zu betreiben, die nicht auf Kosten der Mehrheit der Bevölkerung, den ArbeitnehmerInnen, geht, hat die Abteilung Europa, Konzerne und internationale Beziehungen der GPA-djp die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) zusammengestellt. Dieses FAQ soll als sachlicher und lösungsorientierter Beitrag zu Fragen rund um die österreichische Arbeitsmarktsituation, die EU-Binnenmigration, die Entsenderichtlinie und die aktuelle Flüchtlingspolitik dienen. Es kann und soll als Grundlage und Hilfestellung für Diskussionen im Betrieb, beim Heurigen, in der Familie, am Sportplatz etc. dienen. Weiterlesen

Recht auf Arbeit oder Arbeit ohne Rechte?

Bild: www.undok.at

Bild: www.undok.at

Tagung: Recht auf Arbeit oder Arbeit ohne Rechte?

Ob Rufe aus der Wirtschaft nach Ausnahmen vom Mindestlohn oder Forderungen nach einer Aushöhlung der Mindestsicherung – Lohn- und Sozialstandards geraten in Krisenzeiten wieder stärker unter Druck. Das, was als Angriff auf einzelne gesellschaftliche Gruppen beginnt, stellt auch Arbeitsrechte aller Beschäftigten sowie das System der sozialen Sicherheit insgesamt in Frage und betrifft damit uns alle.
Weiterlesen

Einbruch der Wirklichkeit

Einbruch der WirklichkeitAuf dem Flüchtlingstreck durch Europa
Navid Kermani, 96 Seiten, C. H. Beck // 21.1.2016
ISBN 978-3-406-69208-6, EUR 10,30 – Bestellung im ÖGB-Verlag

Zu Fuß, in Bussen, Gefängniswagen oder Sonderzügen zieht ein langer Flüchtlingstreck von der griechischen Insel Lesbos in Richtung Deutschland. Navid Kermani war im Herbst 2015 auf dieser „Balkanroute“ unterwegs. In seiner einfühlsamen Reportage berichtet er davon, warum die Welt der Krisen und Konflikte, die wir weit vor den Toren Europas wähnten, plötzlich auch unsere Welt ist.  Weiterlesen

Bekenntnisse eines Menschenhändlers

Bekenntnisse eines MenschenhändlersÄrmliche, mit Flüchtlingen überladene Fischerboote, abgerissene Gestalten in Auffanglagern prägen unser Bild illegalisieter Migration – dass die Not Zehntausender auch ein äußerst lukratives Geschäft ist, wird uns dagegen kaum bewusst. Tatsächlich steht hinter den Menschenströmen, die jedes Jahr nach Europa gelangen, ein riesiges Netzwerk von Schleppern und Schleusern, aber auch hochprofessionellen Geschäftsleuten, denn mit dem illegalen Grenzübertritt lassen sich Milliarden verdienen, kaum weniger als im Drogengeschäft.

Andrea DiNicola und Giampaolo Musumeci, die Autoren des Bandes, haben entlang der Hauptrouten illegalisierter Migration recherchiert und lassen die neuen Menschenhändler selbst sprechen. Weiterlesen

Podiumsdiskussion: Flüchtling sein in Österreich.

RefugeesDie Bilder von der großen Zahl nach Europa flüchtender Menschen und die Solidaritätswelle, mit der sie auch in Österreich in Empfang genommen wurden, sind noch frisch in Erinnerung. Nur wie sieht es einige Monate später aus? Die Berichterstattung ist zurückgegangen, trotzdem fliehen nach wie vor täglich viele Menschen nach Europa. Rechte Gruppierungen versuchen politisches Kapital aus den mitunter auch für ÖsterreicherInnen unsicheren Zukunftsfragen zu schlagen und sehen in den Flüchtlingen neue Gefahren, die es einzudämmen gilt. Dazu diskutieren:

Moderation: Isabelle Ourny, VÖGB

Weiterlesen

Flucht und Asyl: Fortsetzungsworkshop (WS)

Auf der FluchtAusgehend von den Erfahrungen und Diskussionen im Rahmen früherer GPA-djp Seminare werden im ersten Seminarteil Kenntnisse über globale Fluchtbewegungen, die EU-Grenz- und Asylpolitik und die asyl-, sozial- und arbeitsrechtlichen Grundlagen für Flüchtlinge in Österreich vertieft. Darüber hinaus werden ausgewählte Detailfragen des österreichischen Asyl- und Fremdenrechts genauer beleuchtet.

Im zweiten Seminarteil soll gemeinsam mit den TeilnehmerInnen ein Konzept für einen Argumentationsleitfaden für BetriebsrätInnen zum Thema „Flucht und Asyl“ erarbeitet werden.

Weiterlesen