Aktionstag gegen CETA/TTIP – gemeinsam ein klares Zeichen setzen!

ceta-so-nicht-klagerechte

„Mit TTIP & Co. droht ein Angriff auf vieles, was über Jahrzehnte hart erkämpft wurde: Soziale Sicherheit, öffentliche Daseinsvorsorge, Arbeitsrechte, Umweltschutz und Demokratie – für Konzerne offensichtlich nicht mehr als sogenannte Handelshemmnisse, die ihre Profitmöglichkeit einschränken und deswegen abgebaut werden sollen.“ (Wolfgang Katzian)

Aktionstag gegen CETA und TTIP am 17. September in Wien, Linz, Graz, Salzburg

Am 17. September 2016 findet ein europaweiter Aktionstag gegen CETA & TTIP statt. In Österreich wird an diesem Tag in Wien, Linz, Graz und Salzburg demonstriert. Dieses Datum wurde gewählt, da wenige Tage später, am 22. und 23. September, in Bratislava die Unterzeichnung von CETA durch die europäischen Staaten beschlossen werden soll. Die österreichische Regierung hat es in der Hand, dort mit einem Nein das Handelsabkommen zu Fall zu bringen. CETA ist die Vorlage für TTIP. Weiterlesen

Lehrgang: Global denken, global handeln!

Ziele des LehrgangsGlobales Handeln

  • Globales Handeln braucht globales Bewusstsein: Ausgehend von ihren eigenen beruflichen Kontexten werden die TeilnehmerInnen konkrete gewerkschaftliche Handlungsmöglichkeiten auf globaler Ebene entwickeln.
  • Globales Bewusstsein braucht Vernetzung: Kontakt mit Gleichgesinnten aus aller Welt ist besonders wichtig! Deshalb werden immer wieder spannende Gäste aus verschiedenen (Entwicklungs-)Ländern und Zusammenhängen in den Lehrgang eingeladen.
  • Globales Bewusstsein soll verbreitet werden: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lehrgänge können als MultiplikatorInnen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse in ihrem persönlichen Umfeld weitergeben.

Die TeilnehmerInnen werden während des gesamten Lehrgangs durch MentorInnen aus dem gewerkschaftlichen Bereich begleitet und unterstützt.

Dauer: 8 Module zwischen September 2016 und November 2017
Zielgruppe MitarbeiterInnen von Gewerkschaften und ÖGB, BetriebsrätInnen und Gewerkschaftsmitglieder und MitarbeiterInnen von NGOs, die im Bereich Menschen- und Arbeitsrechte aktiv sind. Weiterlesen

Die Arbeitsmarktsituation: Daten & Fakten

Fragen & Antworten zur österreichischen Arbeitsmarktpolitik im globalen Gefüge

Bild: Oliver Tacke (flickr), CC-BY 2.0

Bild: Oliver Tacke (flickr), CC-BY 2.0

In Zeiten steigender Arbeitslosigkeit werden Diskussionen um wirtschaftliche Entwicklungen und politische Entscheidungen oftmals emotional geführt. Es werden Schuldige gesucht, Zusammenhänge konstruiert, Neiddebatten geführt und es wird – wie man so schön sagt – über den Kamm geschert. Weil es aber wichtig und richtig wäre, kühlen Kopf zu bewahren, sich Daten und Fakten genau anzuschauen und vor allem auch nachhaltige Politik zu betreiben, die nicht auf Kosten der Mehrheit der Bevölkerung, den ArbeitnehmerInnen, geht, hat die Abteilung Europa, Konzerne und internationale Beziehungen der GPA-djp die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) zusammengestellt. Dieses FAQ soll als sachlicher und lösungsorientierter Beitrag zu Fragen rund um die österreichische Arbeitsmarktsituation, die EU-Binnenmigration, die Entsenderichtlinie und die aktuelle Flüchtlingspolitik dienen. Es kann und soll als Grundlage und Hilfestellung für Diskussionen im Betrieb, beim Heurigen, in der Familie, am Sportplatz etc. dienen. Weiterlesen

Gewerkschaftsarbeit in Nord und Süd

Nord-SüdDie AutorInnen des aktuellen „Buch der Woche“ gehen der Frage nach, wie Gewerkschaften in verschiedenen Ländern des globalen Nordens und Südens auf Globalisierungsherausforderungen wie Standort- und Steuerwettbewerb, Lohndruck und Migration reagieren.

Julia Eder (Hrsg.)
Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik
136 Seiten, ISBN 9783902996060, EUR 11,90
Bestellung im ÖGB-Verlag

 

Weiterlesen

18. April – Protestaktionen gegen TTIP & Co.

TTIP „Think global act local!“ Global denken, lokal handeln – es gibt wohl kaum einen besseren Leitspruch für den 18. April 2015, an dem weltweit gegen die aktuell verhandelten neoliberalen Machenschaften mit den Namen TTIP, CETA und TiSA protestiert wird. Der Protest betrifft internationale, ja globale Themen, die sich auf jede und jeden Einzelnen von uns auswirken. Deshalb ist weltweiter Protest TTIP & Co. nötig und das bedarf vieler lokaler Aktionen (Detailinfos zu den Aktionen in österreichischen Städten siehe unten!). Hunderttausende Menschen werden auf die Straße gehen und gegen Handelsabkommen protestieren, die Konzerninteressen über die Interessen von Mensch und Umwelt stellen.

Demokratie oder Profit? Weiterlesen