„Arbeit ist unsichtbar“

Picus Verlag

„Über die Macht der Kooperation, über weinende Arbeiter, übers Ausgebranntsein, über Arbeitsfreude und das Heimwerken: Ein Kompendium über gesellschaftliche, politische und psychosoziale Aspekte der Arbeit und des Arbeitens.
Das Wesentliche an der Arbeit ist unsichtbar: Die informellen Regeln am Arbeitsplatz sind ebenso unsichtbar wie die mit der Arbeit verbundenen Gefühle – und auch die Herkunft der Produkte ist unsichtbar geworden.
Diese Sammlung erzählt über die Welt der Arbeit: über Arbeitsstolz und emotionale Kompetenz, über Kooperation und Solidarität. Über Hierarchien und Effizienz, über Respekt und Identität und über die politische Geschichte der Arbeiterbewegung.
»Arbeit ist unsichtbar« ist das Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung im Museum Arbeitswelt in Steyr.“ (Robert Misik / Christine Schörkhuber / Harald Welzer: Arbeit ist unsichtbar. Die bisher nicht erzählte Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Arbeit. Wien 2018: Picus, Klappentext.)

„Arbeit ist unsichtbar“ im Museum Arbeitswelt Weiterlesen

Buchvorschlag: "Und wir bewegen uns noch"

BlobServerZur jüngeren Geschichte sozialer Bewegungen in Österreich
Robert Foltin –  288 Seiten, Mandelbaum, 2011, ISBN 978-3-85476-602-5, EUR 15,00
Informationen und Bestellmöglichkeit unter:  http://www.oegbverlag.at/buchderwoche
Buchpräsentation und Podiumsdiskussion: Da bewegt sich was! Soziale Bewegungen 2012
Datum: Dienstag, 13. März 2012 – 18:30 Uhr
Ort: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien

Weiterlesen

Soziale Bewegungen und Social Media – und Gewerkschaften!?

Das Jahr 2011 war für uns in der GPA-djp Bildungsabteilung nicht unerheblich durch das „#sbsm-Projekt“, also Buch, Website und Camp zu Soziale Bewegungen und Social Media geprägt.
Die aktuellen gesellschaftlichen und medialen Entwicklungen, die das Projekt aufgreift, haben auch hohe Relevanz für Fragen der gewerkschaftlichen Entwicklung. Beispielhaft dafür sei der Erste Vorsitzende der IG Metall, Berthold Huber, zitiert, der in seinem „Zukunftsreferat“ zum 22. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metall am 12. Oktober 2011 folgendes sagte: Weiterlesen

Tierschützer. Staatsfeind – In den Fängen von Polizei und Justiz

BlobServerMartin Balluch, 272 Seiten, Promedia, 2011, ISBN 978-3-85371-331-0
EUR 15,90

Lesung und Buchpräsentation mit Martin Balluch
Datum: Mittwoch, 30. November 2011
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Fachbuchhandlung des ÖGB-Verlags, Rathausstraße 21, 1010 Wien
Mehr Information und Anmeldung:
veranstaltung@oegbverlag.at
http://www.facebook.com/event.php?eid=287920161240869

Informationen und Bestellmöglichkeit im ÖGB-Verlag

Weiterlesen

Programmüberblick zum #sbsmCamp

sbsmcamp-LogoDie Programmpunkte des „#sbsmCamp – die Messe für den Einsatz von Web 2.0“ werden unter http://camp.sozialebewegungen.org laufend ergänzt. Ein großer Teil des Programms – parallel stattfindende Workshops, Diskussionsrunden und Vorträge – ist auf diese Weise bereits online abrufbar. Weiterlesen

#sbsmCamp – die Messe für den Einsatz von Web 2.0

„Soziale Bewegungen und Social Media“-Camp

sbsmcamp-Logo Nach dem das Buch „Soziale Bewegungen und Social Media. Handbuch für den Einsatz von Web 2.0“ (#sbsm) letzte Woche erschienen ist, geht es mit riesen Schritten weiter in Richtung „Buchpräsentation“ und vor allem auch in Richtung zwei Tage #sbsmCamp. Weiterlesen

Soziale Bewegungen und Social Media – Buch, Website, Camp

Ausgehend von der GPA-djp-Veranstaltung ‘web2.0′ und ‘Soziale Medien’ – eine Orientierung. Was geht uns dieser strukturelle Wandel im WWW an? Anfang Mai 2010 ist das Projekt „Soziale Bewegungen und Social Media“ (#sbsm) entstanden. Ursprünglich als Buchpublikation angedacht, hat sich die Arbeit bald über die Dimension einer „einfachen“ Buchveröffentlichung hinaus entwickelt. Neben dem „Handbuch für den Einsatz von Web 2.0“, so der Untertitel, ist eine Online-Plattform entstanden, auf der sowohl alle Buchbeiträge veröffentlich werden als auch die weiteren #sbsm-Entwicklungen rund um die zweitägige Veranstaltung im Oktober 2011, die „Messe für den Einsatz von Web 2.0“, das #sbsmCamp, verfolgt werden können. Weiterlesen