Infotage ArbeitnehmerInnenveranlagung 2017 (Doku)

Im ersten Halbjahr 2018 veranstaltet die GPA-djp Bildung mehrere Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Referentin Mag. Vanessa Mühlböck von der AK Wien, für ihr Engagement und bei den anwesenden BetriebsrätInnen für Ihren bemühten Einsatz, ihre Kolleginnen im Betrieb mit den neuesten Informationen und wichtigen Tipps zu versorgen, bedanken.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen Jahr für Jahr viel Geld am Finanzamt liegen, weil sie ihre steuerlichen Möglichkeiten nicht ausnutzen. Bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung können Steuerabschreibungen wie Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend gemacht werden. Das Ziel unserer Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung ist es zunächst, einen Überblick über die Möglichkeiten der „Abschreibungen“ zu erhalten, um in weiterer Folge außergewöhnliche Belastungen, Sonderausgaben, Werbungskosten u.v.m. geltend machen zu können. Außerdem gibt es seit heuer einige Neuerungen, die ebenfalls behandelt werden. So berücksichtigt das Finanzamt ab dem Steuerjahr 2017 einige Sonderausgaben bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung automatisch (siehe „Was sich 2018 ändert“). Wir stellen hier wesentliche Inhalte des Seminars noch einmal zur Verfügung. Weiterlesen

Infotage ArbeitnehmerInnenveranlagung 2016 (Doku)

Im ersten Halbjahr 2017 veranstaltet die GPA-djp Bildung 4 Infotage zur ArbeitnehmerInnenveranlagung. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Referentin Mag. Vanessa Mühlböck von der AK Wien, für ihr Engagement und bei den anwesenden BetriebsrätInnen, für Ihren bemühten Einsatz, ihre Kolleginnen im Betrieb mit den neuesten Informationen und wichtigen Tipps zu versorgen, bedanken.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen Jahr für Jahr viel Geld am Finanzamt liegen, weil sie ihre steuerlichen Möglichkeiten nicht ausnutzen. Bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung können Steuerabschreibungen wie Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend gemacht werden. Ziel der Infotage ist es zunächst, einen Überblick über die Möglichkeiten der „Abschreibungen“ zu erhalten, um in weiterer Folge außergewöhnliche Belastungen, Sonderausgaben, Werbungskosten u.v.m. geltend machen zu können. Wir stellen hier wesentliche Inhalte des Seminars noch einmal zur Verfügung. Weiterlesen

Steuerflucht: #starbucketchallenge gegen „Luxemburg-Leaks“

Steuerinsel-150x150Multinationale Konzerne wie Apple, Amazon, Coca-Cola oder Starbucks bauen ihre Geschäftserfolge nicht nur auf fragwürdigen Arbeitsbedingungen ihrer Beschäftigten (Beispiel Amazon, Beispiel Apple), sondern nützen in Europa außerdem auch noch Gesetzeslücken um Milliarden in Steueroasen zu verstecken. Sie bringen die Staaten um immense Summen an Steuerbeiträgen, was letztlich wieder den BürgerInnen auf den Kopf fällt – und hier vor allem den ArbeitnehmerInnen, die die Hauptlast des Steueraufkommens finanzieren.

Luxemburg Leaks
Weiterlesen

Hol dir dein Geld zurück – mit der ArbeitnehmerInnenveranlagung (SE)

GeldscheineArbeitnehmerInnen haben ein Recht darauf, sich über die ArbeitnehmerInnenveranlagung Steuergeld vom Finanzamt zurückzuholen. Schließlich haben sie weniger steuerliche „Gestaltungsmöglichkeiten“ als Selbstständige und Unternehmen. Mit einer ArbeitnehmerInnenveranlagung, dem früheren Jahresausgleich, sorgen sie also selbst für ein Stück mehr Steuergerechtigkeit.

Dennoch lassen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Jahr für Jahr viel Geld beim Finanzamt liegen, weil sie diese Möglichkeiten nicht ausnutzen. Mit der ArbeitnehmerInnenveranlagung können Steuerabschreibungen wie beispielsweise Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend gemacht werden. Ziel dieses Seminars ist, sich einen Überblick über die Möglichkeiten und das Prozedere zu verschaffen, um die ArbeitnehmerInnenveranlagung selbstständig abwickeln zu können. Weiterlesen

Hol dir dein Geld zurück – mit der ArbeitnehmerInnenveranlagung (SE)

GeldscheineArbeitnehmerInnen haben ein Recht darauf, sich über die ArbeitnehmerInnenveranlagung Steuergeld vom Finanzamt zurückzuholen. Schließlich haben sie weniger steuerliche „Gestaltungsmöglichkeiten“ als Selbstständige und Unternehmen. Mit einer ArbeitnehmerInnenveranlagung, dem früheren Jahresausgleich, sorgen sie also selbst für ein Stück mehr Steuergerechtigkeit.

Dennoch lassen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Jahr für Jahr viel Geld beim Finanzamt liegen, weil sie diese Möglichkeiten nicht ausnutzen. Mit der ArbeitnehmerInnenveranlagung können Steuerabschreibungen wie beispielsweise Sonderausgaben, Werbungskosten und außergewöhnliche Belastungen steuermindernd geltend gemacht werden. Ziel dieses Seminars ist, sich einen Überblick über die Möglichkeiten und das Prozedere zu verschaffen, um die ArbeitnehmerInnenveranlagung selbstständig abwickeln zu können. Weiterlesen