„Gute Arbeit braucht gute Bedingungen!“

Gute Arbeit brauch gute Bedingungen Die Qualität der Leistung im Gesundheits- und Sozialbereich hängt zu sehr großen Teilen davon ab, wie gut (oder auch schlecht) die Arbeitsbedingungen sind. Zufriedene, gut ausgebildete und motivierte Beschäftigte kommen allen in der Gesellschaft zugute, vor allem denjenigen, die unsere Leistungen brauchen. Weiterlesen

Seminar von work@social „Es geht um mehr! Organizing im Sozial- und Gesundheitsbereich“

Der Druck in deinem Betrieb/Verein wird immer größer?
Die Arbeit wird intensiver, die Ressourcen weniger?
Das Problem betrifft nicht nur dich, sondern viele KollegInnen? 

Wir arbeiten im Sozial- und Gesundheitsbereich.
Wir haben unseren Beruf erlernt, weil wir unseren KlientInnen eine möglichst umfassende Beratung/Betreuung/Begleitung bieten/gewährleisten wollen.
Doch täglich machen uns Arbeit- und Fördergeber immer mehr Druck. Aber WIR wissen: gute Arbeit braucht gute Bedingungen.
Es ist Zeit, dass wir Verantwortung für uns selbst übernehmen, damit sich unsere Arbeitssituation verbessert. Wir brauchen eine gemeinsame Stimme. Dafür müssen wir uns zusammentun, uns über unsere Probleme austauschen und einen Plan überlegen, wie wir diesen Druck zurückgeben können, wo er hingehört: zum Arbeitgeber und den Fördergebern.

Weiterlesen

Es geht um mehr! Organizing im Sozial- und Gesundheitsbereich

logo_ig_socialNach dem Seminartag „Wie kämpfen im Sozialbereich“ im Frühjahr gibt es nun wieder ein Angebot der Interessengemeinschaft work@social für alle interessierten Gewerkschaftsmitglieder im Sozial- und Gesundheitsbereich. Damit wir gemeinsam Rüstzeug erwerben, um auf die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft (Stichwort: KV-Verhandlungen, Sparpakete, …) reagieren und vor allem: agieren zu könen!

Termin: 19.11. 2010 ab 10.00 Uhr bis 20.11.2010 bis 13.00 Uhr
Ort: City Hotel Stockerau , 2000 Stockerau, Hauptstr. 49
Zielgruppen :

  • GPA-djp Mitglieder, die in der work@social eingetragenen sind;
  • BetriebsrätInnen aus den WB 17 und 19 sowie die Gesundheitsberufe in der Sozialversicherung;
  • Interessierte GewerkschaftssekretärInnen aus diesen Bereichen;

Anmeldung: Mit diesem Anmeldelink auf der GPA-djp Homepage.

Weiterlesen

work@social – Öffentlicher Vortrag + Diskussion – Wir kämpfen – Denn soziale Arbeit ist mehr wert!

Freitag, den 16. April 2010, 18:30 Uhr
in der “Scriptura”, Löschenkohlgasse 6, 1150 Wien

Die Beschäftigten im Sozial- und Gesundheitsbereich leisten anstrengende und wichtige Arbeit, die kaum wahr genommen wird. Die KollegInnen in diesen Einrichtungen fühlen sich persönlich verantwortlich für die KlientInnen, Kinder, PatientInnen…, und wollen Mißstände nicht abwälzen.
Vielfach werden arbeitsrechtliche Normen bis an die Grenze ausgereizt und die Beschäftigten mit den vielfachen Belastungen allein gelassen. Ein Kampf für Verbesserungen wird oft mit Hinweis auf die “Schützlinge” als nicht möglich gehalten. Wie können wir aber den Wert unserer Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich aufzeigen und somit unsere Arbeitsbedingungen verbessern?

Um Anmeldung wird gebeten unter: birgit.ivancsics@gpa-djp.at

Weiterlesen

Wir kämpfen, denn soziale Arbeit ist mehr wert!

Wie kämpfen? Wir kämpfen –  Denn soziale Arbeit ist mehr wert!
Gewerkschaftliches Tagesseminar

logo_ig_social

Die Beschäftigten im Sozial- und Gesundheitsbereich leisten anstrengende und wichtige Arbeit, die kaum wahr genommen wird. Die KollegInnen in diesen Einrichtungen fühlen sich persönlich verantwortlich für die KlientInnen, Kinder, PatientInnen…, und wollen Mißstände nicht abwälzen.
Vielfach werden arbeitsrechtliche Normen bis an die Grenze ausgereizt und die Beschäftigten mit den vielfachen Belastungen allein gelassen. Ein Kampf für Verbesserungen wird oft mit Hinweis auf die “Schützlinge” als nicht möglich gehalten. Wie können wir aber den Wert unserer Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich aufzeigen und somit unsere Arbeitsbedingungen verbessern?

Weiterlesen

IG work@social in der GPA-djp Wien: Wie kämpfen? Wir kämpfen – Denn soziale Arbeit ist mehr wert!

Öffentlicher Vortrag + Diskussion am Fr. 6. November 2009, 18.30 Uhr
Ort: Seminarraum der „Scriptura“, Löschenkohlgasse 6, 1150 Wien (Nähe Stadthalle)

logo_ig_socialErfahrungsaustausch mit Cuno Hägele, Vertreter der dt. Gewerkschaft ver.di über den Arbeitskampf bei den kommunalen Sozial- und Betreuungseinrichtungen:

  • Welche Aktionen wurden gesetzt, wie lief der Streik ab, welche Ziele wurden erreicht?
  • Wie wurden die KollegInnen vor Ort in die gewerkschaftlichen Aktionen eingebunden?
  • Welche Erfahrungen der deutschen KollegInnen können wir in Österreich umsetzen?
  • Wie bekommen wir für unsere Anliegen die Unterstützung der betroffenen KollegInnen vor Ort und wie können wir für unsere Interessen moblisieren?

Weiterlesen

Seminar der IG work@social: Wir kämpfen, denn soziale Arbeit ist mehr wert!

Je nach Lebenabschnitten benötigen wir in der Gesellschaft von der Jugend bis zum Alter soziale Einrichtungen oder mobile Dienste. Die KollegInnen leisten oftmals im Hintergrund, ausser man ist gerade persönlich odlogo_ig_socialer familiär davon betroffen, anstrengende und wichtige Arbeit, die kaum wahr genommen wird. Beschäftigte in der Sozialarbeit und in diesen Einrichtungen fühlen sich persönlich  verantwortlich für die KlientInnen, Kinder, PatientInnen…, und wollen Mißstände nicht abwälzen. Vielfach werden arbeitsrechtliche Normen bis an die Grenze ausgereizt und die Beschäftigten mit den vielfachen Belastungen allein gelassen.
Deshalb veranstaltet die GPA-djp ein Seminar. Wie können wir den Wert unserer Arbeit im Sozial- und Gesundheitsbereich aufzeigen und somit unsere Arbeitsbedingungen verbessern?

Termin: Samstag, den 7. November 2009 von 10:00 bis 17:00
Ort: Scriptura, Löschenkohlgasse 6, 1150 Wien
Zielgruppe: BR-Mitglieder der GPA-djp aus den Wirtschaftsbereichen 17 und 19 und FunktionärInnen von work@social
Anmeldung:  Per E-Mail an karin.oelzant@gpa-djp.at . Bei der Anmeldung per E-Mail benötigen wir Seminartitel, Vor- und Nachname, GPA-djp-Mitgliedsnummer, Wohnadresse, Betrieb mit Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer. Für KollegInnen, die sehr lange Anreisezeiten haben, besteht die Möglichkeit einer Nächtigung von Freitag auf Samstag – falls notwendig bitte bei der Anmeldung bekannt geben.

ReferentInnen:

  • Cuno Hägele Vertreter ver. di Bezirk Stuttgart
  • DSA Selma Schacht Vorsitzende work@soical
  • Sonja Windpassinger, Sekretärin der GPA-djp im Geschäftsbereich Interessenvertretung

Hier geht es zu den Seminarzielen, -inhalten und weiteren Informationen