Führung durch die Impressionisten Ausstellung in der ALBERTINA

Im Rahmen des neuen ÖGB Projektes „KulturlotsInnen“ laden wir Betriebsratsmitglieder der GPA-djp und anderer Gewerkschaften  zur

Führung durch die Impressionisten Ausstellung in der ALBERTINA

ein. Die Teilnahme ist für ArbeitnehmervertreterInnen kostenlos.

Termin: Mittwoch 7. Oktober – Treffpunkt um 17:40 vor dem Steintreppenaufgang zur Albertina beim Eingang zum Filmmuseum (Gruppeneingang).

Programm:

  • 18:00: Kurze Begrüßung und ein Glas Sekt in den Prunkräumen danach Führung durch die Ausstellung:
    „Impressionismus – wie das Licht auf die Leinwand kam“

Anmeldung unbedingt erforderlich unter 01/534 44 516 oder unter barbara.weber@oegb.at


Die Ausstellung „Impressionismus – wie das Licht auf die Leinwand kam“ zeigt anhand von 190 Exponaten die faszinierende Welt der impressionistischen und postimpressionistischen Malerei. In diese außergewöhnliche und ambitionierte Schau fließen die Ergebnisse eines 5- jährigen Forschungsprojektes ein, die einen neuen,
spektakulären Blick auf die Entstehungsgeschichte, die Techniken und Malweisen des Impressionismus ermöglichen.

  • Bild: Pierre-Auguste Renoir – Frau mit Sonnenschirm in einem Garten, 1875/76 Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid
  • 75 Gemälde des Wallraf-Richartz-Museums & Fondation Corboud, Köln werden durch
  • hochkarätige Werke der Albertina und Sammlung Batliner
  • sowie durch Leihgaben aus Privatbesitzund internationalen Museen in dieser Schau ergänzt und bereichert.
  • 40 originale Künstlerobjekte, Malutensilien und -behelfe bringen dem Publikum den Alltag eines Künstlers, die Annäherung an sein Motiv sowie die Vorbereitung und Ausführung eines Gemäldes näher.
  • Didaktisches Material wie eine Einrichtung zur Erklärung optischer Phänomene oder Röntgen- und Infrarotaufnahmen macht die Entstehung impressionistischer Werke im wahrsten Sinn des Wortes begreifbar.

Kunstgeschichte und Kunsttechnologie agieren auf einer gleichberechtigten Ebene. Aus diesem neuen Zugang resultieren neue Antworten auf Fragen wie „Was ist eine Impression?“, „Drinnen oder Draußen?“, oder „Wann ist ein Bild fertig?“ – Antworten, die die Geschichte des Impressionismus an beispielhaften Werken von Courbet, Caillebotte, Manet, Monet, Renoir, Cézanne, Pissarro, Signac und van Gogh aus einer ungewohnten Sicht einmal neu erzählen lässt.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

3 Gedanken zu „Führung durch die Impressionisten Ausstellung in der ALBERTINA

  1. Es ist eine wahrlich sehr gute Idee, Betriebsräten die Möglichkeit zu bieten, sich durch derartig Sehenswertes kurzzeitig des Alltags zu entledigen. Insbesondere in Zeiten wie diesen, muss man(n & Frau) danach trachten, durch Rückzug bzw. kurzzeitigen Ausstieg aus dem „Kapfgeschehen“ Kräfte zu sammeln, um, wieder gestärkt den Alltag meistern zu können. BRAVO!!!

  2. Wunderbar!
    Nach Kampf und Krampf im Büro ist das eine willkommene Gelegenheit, den Alltagssumpf zu vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 9 = 1


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.