Lexikon der Wiener Straßennamen

Layout 1Peter Autengruber

328 Seiten, Pichler Verlag 2010
ISBN: 978-3-85431-535-3
EUR 19,95

Straßennamen sind nicht nur wichtige Orientierungshilfen, sie leisten auch einen wesentlichen Beitrag zur öffentlichen Erinnerungsarbeit. Ihre Bedeutung als eine Möglichkeit des kollektiven Gedenkens einer Stadt bzw. eines Landes und als Identität stiftendes Element ist ungebrochen.
In Straßennamen wird Vergangenheit lebendig! Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, warum „seine Straße“, „seine Gasse“, „sein Weg“ oder „sein Platz“ so und nicht anders heißen? Welche großen Menschen haben dort gewirkt, welche Bedeutung hatte die Gegend früher, welche unvergänglichen Leistungen stecken hinter den Namen?
Peter Autengruber geht im „Lexikon der Wiener Straßennamen“ den Bedeutungen der Namen aller Wiener Verkehrsflächen von A wie Abbegasse bis Z wie Zypressenweg nach und gibt Antworten auf viele dieser Fragen. Ein Wien-Buch zum Nachlesen, zum Nachdenken über Menschen und Ereignisse, die das Schicksal der österreichischen Bundeshauptstadt geprägt haben.

Informationen und Bestellmöglichkeit unter:  http://www.oegbverlag.at/buchderwoche

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Buch der Woche und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 59 = 67


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.