Seminartag zum Thema „Bedarfsorientierte Mindestsicherung“ und „Budgetkonsolidierung anders gedacht“

Die jahrelang diskutierte Mindestsicherung diet dazu, dass Menschen in Notlagen nicht unter einen bestimmten Mindeststandard fallen.In der Diskussion um die Mindestsicherung wurden waren Mythen teilweise aus den untersten Schubladen hervorgholt. Die Gewerkschaften sind KämpferInnen gegen Armut und für gerechte Verteilung des Vermögen. An diesem Seminartag werden wir beiden Themen ausführlich ansprechen. Durch die Unterstützung der AK-Wien können wir diesen Seminartag anbieten.

Vortragende:

  • MMag. Norman Wagner, Arbeiterkammer Wien, Abteilung Sozialpolitik
  • Mag.  Adolf Buxbaum, Arbeiterkammer Wien, Bereichsleitung Soziales

Zielgruppe: BR-Innen, die Mitglied der GPA-djp sind.
Termin: Dienstag, den 23. 11. 2010 von 09:00- 16:00 Uhr
Ort: GPA-djp-Zentrale, Alfred-Dallinger-Platz 1, 1034 Wien
Anmeldung: Mit diesem Anmeldelink auf der GPA-djp Homepage.

Bedarfsorientierte Mindestsicherung:
Seminarziel: Überblick über Armut und Mindestsicherung geben.
Seminarinhalt: Behandlung von Armut und damit zusammenhängenden gesellschaftlichen Herausforderungen. Warum war eine Weiterentwicklung der Sozialhilfe notwendig und wie unterscheidet sich die Mindestsicherung von einem Grundeinkommen.

Seminar Budgetkonsolidierung anders gedacht:
Seminarziel: Rolle und Wirkungen des Sozialstaats.
Seminarinhalt: Es wird der Frage nachgegangen ob die Budgetkonsolidierung überhaupt notwendig ist und wie man geeignete Antworten auf die großen Herausforderungen der Zukunft finden kann.

Bedarfsorientierte Mindestsicherung – eine Information des AMS
BASISINFORMATION ZUR BEDARFSORIENTIERTEN MINDESTSICHERUNG
Neue Mindestsicherung – Gegensteuerung gegen Armut eine Broschüre der AK Wien

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

94 − = 93


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.