Lehrgang Soziale Kompetenz

Der VÖGB veranstaltet  2011 wiederum den Lehrgang „Soziale Kompetenz“.  Dabei handelt es sich um einen einzigartigen Lehrgang wo alles, was erfolgreiche Kommunikation in der Gewerkschaftsarbeit ausmacht, vermittelt wird. Erfahrene TrainerInnen vermitteln Schlüsselkompetenzen, in 2er Teams wird auf  die individuellen Bedürfnisse der TN-Innen eingegeangen. Der Lehrgang  ist auf einzelnen Modulen  aufgebaut, die ineinander greifen. 
Seminarbesuche von GPA-djp-BR-Mitglieder, die bereits bei uns in der Gewerkschaft oder anderen Bildungseinrichtungen einen Rhetorik- oder Kommunikationskurs besucht haben, werden angerechnet. 
Wenn du Fragen zu Anmeldeformalitäten, Platzkapazitäten oder organisatorischen Details der Seminare hast,
dann melde dich bitte im VÖGB-Seminarbüro unter DW 39255 oder bildung@oegb.at

Wenn du Fragen zu den Inhalten des Lehrganges, einzelner Module oder Seminarvoraussetzungen hast,

melde dich bei Barbara Krcal unter DW 39239 oder barbara.krcal@oegb.at

Es wäre auch hilfreich, wenn du auf dem blog diesen VÖGB-Link zur Info und Anmeldung angibst:

Weitere Infos und Anmeldung unter:

http://www.voegb.at/servlet/ContentServer?pagename=S08/Page/Index&n=S08_2.2.1

 

 

Die Seminarangebote des „Lehrgangs Soziale Kompetenz“ zum Downloaden: Seminarprogramm2011_Soziale_Kompetenz
Die Übersicht über den Lehrgang: LG Soziale Kompetenz Seminarprogramm2011

Die Links zu den einzelnen Seminaren:

Wenn man auf das jeweilige Datum klickt kommt man zum Seminar oder auf die Homepage des VÖGB, wo man zum jeweiligen Seminar kommt. Voraussetzung für die Anmeldung im VÖGB und bei den Kursen in der GPA-djp ist die Registrierung auf der  GPA-djp-Homepage,

Kommunizieren – Basisblock Modul 1

Seminarinhalt:
Alles rund um das Verstehen von GesprächspartnerInnen: Beziehung herstellen, fragen, zuhören, verbale-nonverbale Kommunikation, selbstbewusste, gewaltfreie Sprache.
Seminarziele:
* Das eigene Kommunikationsverhalten erkennen
* Das Gegenüber besser verstehen
* Statements kurz und prägnant formulieren können

Frei reden – Basisblock Modul 2

Seminarinhalt:
Dieses Seminar umfasst die richtige Vorbereitung einer Rede (Aufbau, Ausdruck, Präsentation) sowie auch den gekonnten Einsatz von Stimme und Körpersprache.
Seminarziele:
* Sicherheit für gewerkschaftliche Redesituationen erhalten
* Persönlichen Redestil erkennen und erwerben
* Die Wirkung der Stimme bewusst und gezielt einsetzen

 

 
 Überzeugend Argumentieren
 
Seminarinhalt:
Es wird individuell am eigenen Auftreten, der persönlichen Sicherheit und Ausstrahlung gefeilt. Strategien der erfolgreichen Gesprächsführung werden trainiert.
Seminarziele:
* Individuelles Auftreten verbessern
* Sich mental gezielt auf Reden vorbereiten
* Einwände und schwierige Gesprächssituationen gekonnt meistern und sich behaupten

Crashkurs Argumentation

Seminarinhalt:
Im Seminar wird logisches Denken trainiert, um zum richtigen Zeitpunkt souverän reagieren zu können. Verschiedene Denkmuster und deren Anwendungen helfen, Situationen richtig einzuschätzen.
Seminarziele:
* Schnell den Kern des Problems erkennen
* Die eigene Leistungsfähigkeit steigern
* Erhöhung der rhetorischen Schlagfertigkeit

Super! Wie du das rüberbringst

Seminarinhalt:
Immer öfter sind PolitikerInnen dadurch erfolgreich, dass sie ihre Inhalte geschickt durch „“Geschichten““ vermitteln. Mit diesen „“Geschichten““ gewinnen, polarisieren, überzeugen und bewegen sie.
Seminarziele:
* Metaphern entwickeln
* Einsatzmöglichkeiten erkennen
* Inputs lebhaft und stimmungsvoll gestalten
* Metaphern erfolgreich präsentieren
* Die Metapher als Veranstaltungsdesign nutzen

Demagogen entzaubern

Seminarinhalt:
Immer öfter begegnen uns bei politischen Veranstaltungen Menschen mit heftigen Argumenten. Die Palette reicht hier von „Ausländer raus!“ bis „Ihr Gewerkschafter habt noch jeden Betrieb zerstört!“. Bei diesem Workshop bearbeiten wir – vom erfolgreichen Konter bis zur Bedeutung der Körpersprache beispielhaft solche Situationen.
Seminarziele:
* Erkennen: Um welche Situation handelt es sich?
* Die Unterschiede zwischen einem Überzeugungsgespräch und einer demagogischen Aktion erkennen
* Einem demagogischen Angriff richtig begegnen und kontern können

Verhandeln

Seminarinhalt:
Professionelle Vorbereitung und professionelles Verhandeln verbessern die Ergebnisse der Belegschaftsvertretung. Die BR-Rolle wird reflektiert und Rahmenbedingungen für Verhandlungen werden erarbeitet.
Seminarziele:
* Klarheit über die eigene Rolle als BetriebsrätIn in Verhandlungen erlangen
* Gekonnte Vorbereitung auf Verhandlungen
* Verhandlungsstrategien kennen und anwenden

Zivilcourage ist erlernbar!

Seminarinhalt:
Was ist Zivilcourage? Wie begegne ich Angriffen, Aggression, Angst oder der Situation „eine/r gegen alle“? Was kann ich tun? Das Zivilcouragetraining beschäftigt sich mit dem Mut des/der Einzelnen, in der Öffentlichkeit in „unangenehmen“ Situationen einzugreifen. Seminarziele:
* Selbstbehauptung trainieren
* den persönlichen Handlungsspielraum erweitern
* Eigeninitiative fördern

Authentisch auftreten als ArbeitnehmervertreterIn

Seminarinhalt:
Erfolgreich mit Menschen sprechen können ist ein Muss in der modernen Arbeitswelt. Verstehen wir aber auch unsere GeprächspartnerInnen und machen wir uns verständlich? In diesem Seminar geht es nicht um Rhetorik im klassischen Sinn, sondern um den Schritt davor: das Vertrauen in das eigene Ich, damit Argumente ernst genommen werden.
Seminarziele:
* Professionelles Auftreten als ArbeitnehmervertreterIn
* Überzeugungskraft durch Persönlichkeit und emotionale Intelligenz
* In allen Gesprächssituationen bei sich bleiben können

Crashkurs Konflikte

Seminarinhalt:
Wo Menschen zusammen arbeiten, entstehen sichtbare, aber auch verdeckte und unausgesprochene Konflikte. Wissen über deren Entstehung und Bewältigung hilft beim konstruktiven Umgang mit Konflikten.
Seminarziele:
* Konfliktarten erkennen
* Mögliche Lösungsansätze kennen
* Erfahrungsaustausch

 Miteinander

Seminarinhalt:
Anhand von Konfliktmodellen und der Reflexion aktueller Konfliktfälle wird das Eskalationspotential von Konflikten eingeschätzt und der konstruktive Umgang damit erprobt.
Seminarziele:
* Kenntnis des eigenen Konfliktverhaltens
* Neue Konflikt- und Interventionsmöglichkeiten erproben
* Konfliktfördernde und konflikthemmende Strukturen und Dynamiken erkennen

Beraten

Seminarinhalt:
Im Seminar werden Aufbau und Vorbereitung von Beratungsgesprächen geplant. Anhand von Beratungssequenzen werden Fragetechniken, aktives Zuhören und zielorientierte Gesprächsführung erprobt.
Seminarziele:
* Beratungsgespräche in zielführende Bahnen lenken
* KollegInnen in schwierigen Situationen ein Stück begleiten
* Wissen über fachliche Unterstützung

Ich als Beraterin

Seminarinhalt:
Das Seminar hat einen stark selbstreflektorischen Charakter. Die TeilnehmerInnen werden auf die Beratungstätigkeit vorbereitet und finden ihren eigenen Zugang zu Beratungen.
Seminarziele:
* Den eigenen Zugang zur Beratungstätigkeit kennen
* Wissen, wann Hilfe von außen nötig ist
* Eigene Stärken und Schwachpunkte kennen

Wie werde ich mein eigener Coach?

Seminarinhalt:
Wir wollen uns selbst, das eigene, unbewusste Verhalten kennen lernen und reflektieren. Musterwiederholungen werden dadurch erkannt und können hinterfragt werden. Werte und alte „Glaubenssätze“ sind für uns dienlich oder hinderlich. Bei diesem Seminar wollen wir erarbeiten, wo der Ursprung unserer täglichen Abläufe und Verhaltensweisen liegt.
Seminarziele:
* Erkennen von „inneren“ Konflikten
* Werte und Glaubenssatzarbeit
* Verhaltensmuster erkennen mittels Erlebnispädagogik
* Reflexionsmöglichkeiten

Kommunizieren und Werben mit System

Seminarinhalt:
Je mehr Menschen im Betrieb Gewerkschaftsmitglieder sind, desto größer ist die Verhandlungsstärke des Betriebsrats. Mitgliedergewinnung heißt aktiv auf die Menschen zugehen: ihre Bedürfnisse und Probleme erkennen, sie ansprechen und überzeugen. Seminarziele:
* Innerbetriebliche Kommunikation verstärkt nutzen
* Überzeugungsgespräche führen können
* Betriebliche Beziehungsgeflechte erkennen
* Werbeplan entwickeln

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

0 Gedanken zu „Lehrgang Soziale Kompetenz

  1. Liebe Kollegen,

    ich finde diesen Lehrgang sehr interessant und würde ihn gerne besuchen.

    Ich wollte mich ebenso erkundigen, was ist, falls man das eine oder andere Modul nicht besuchen kann, da man beruflich verhindert ist. Kann man das nachholen?

    LG Mira

  2. Zu deiner Anfrage bezüglich LG Soziale Kompetenz:

    Bitte schau dir den Aufbau des Lehrganges und die Termine vorab einmal auf der VÖGB-Homepage an,
    dort ist der Aufbau kompakt und logisch dargestellt, ich bin sicher, dass du dich dort auskennst:

    http://www.voegb.at/servlet/ContentServer?pagename=S08/Page/Index&n=S08_2.2.1

    Du kannst dich auch gleich über die Homepage anmelden.

    Ob freie Plätze verfügbar sind, kannst du auch gleich auf der HP sehen.

    Wenn du zusätzliche Fragen zur Anmeldung hast, zu den Platzkapazitäten,
    dann melde dich bitte im VÖGB-Seminarbüro unter 39255.

    Zur Bildungsfreistellung:
    Du kannst die einzelnen Seminare des Lehrganges individuell buchen und besuchen,
    nur die beiden Basismodule 1+2 müssen hintereinander und als Basis für die weiteren besucht werden.
    Es gibt auch keinen Zeitrahmen für die Absolvierung des Lehrganges,
    du kannst ihn individuell nach deinen Möglichkeiten abschließen.
    Es besteht ja auch noch die Möglichkeit einer erweiterten Bildungsfreistellung.

    Wenn du weitere Fragen zum Inhalt der einzelnen Module des Lehrganges hast,
    melde dich gerne bei mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 55 = 56


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.