Sommerakademie des Instituts für die Gesamtanalyse der Wirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz

Generalthema 2011:
Steueroasen, Think-Tanks, Arbeitselend. Die offenen Geheimnisse des Kapitalismus

Zeit: Donnerstag 23. (Fronleichnam) bis Samstag, 25. Juni 2011
Ort: BauAkademie BWZ OÖ, Lachstatt 41, 4221 Steyregg. Tel. 0732 / 24 59 28 – 20, grafinger@ooe.bauakademie.at
 Ausführliche Informationen zur Sommerakademie 2010 (3.-5.6.2010) finden Sie unter: http://www.icae.at/wp/downloads-zur-sommerakademie-2010/

MitverantalterInnen

  • Arbeiterkammer Oberösterreich
  • ATTAC- Oberösterreich
  • Grüne Bildungswerkstatt Oberösterreich
  • Katholische Sozialakademie Österreichs
  • Katholischer ArbeitnehmerInnenbewegung Oberösterreich
  • Österreichischer Gewerkschaftsbund Oberösterreich-Bereich Bildung und Zukunftsfragen
  • Rennerinstitut Oberösterreich

Weitere Institutionen sind angefragt.

Die Sommerakademie ist eine Weiterbildungsveranstaltung für politisch sensibilisierte Menschen, die Interesse an theoretischem Austausch, gemeinsamen Lernen und Vernetzung haben.
Die Sommerakademie ist eine dreitägige Weiterbildungsveranstaltung, bei der Themen aus dem Bereich kritischer Sozialwissenschaften vertieft behandelt werden. Sie steht jedes Jahr unter einem Gesamtthema.
Zur Sommerakademie werden drei bis vier hervorragende ExpertInnen eingeladen, die in Form von Workshops ihr Wissen präsentieren und für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen.
Die Sommerakademie will die TeilnehmerInnen zu eigenen Diskussionsbeiträgen und zum Mitmachen und Mitdenken aktivieren. Dazu wird ein Mix aus unterschiedlichen Formaten angestrebt, wie Vortrag in der Großgruppen, Diskussion in Kleingruppen, World Café, Open Space, Präsentation von Fragen und Ergebnissen im Plenum.
Die Ergebnisse werden in Form von Video- und Tonaufzeichnungen, Fotoprotokollen und Mitschriften dokumentiert und den TeilnehmerInnen nach der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.
Die Sommerakademie beginnt mit einer Auftaktveranstaltung zum jeweiligen Gesamtthema  und schließt mit einer Schlussveranstaltung, bei der diskutiert wird, wie die erarbeiteten Ergebnisse in politisches Handeln umgesetzt werden können und welche Art von Vernetzung und Hilfestellungen nützlich sind.

Zum Downloaden: Erstinfo2011

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 5 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.