Seminar von work@social „Es geht um mehr! Organizing im Sozial- und Gesundheitsbereich“

Der Druck in deinem Betrieb/Verein wird immer größer?
Die Arbeit wird intensiver, die Ressourcen weniger?
Das Problem betrifft nicht nur dich, sondern viele KollegInnen? 

Wir arbeiten im Sozial- und Gesundheitsbereich.
Wir haben unseren Beruf erlernt, weil wir unseren KlientInnen eine möglichst umfassende Beratung/Betreuung/Begleitung bieten/gewährleisten wollen.
Doch täglich machen uns Arbeit- und Fördergeber immer mehr Druck. Aber WIR wissen: gute Arbeit braucht gute Bedingungen.
Es ist Zeit, dass wir Verantwortung für uns selbst übernehmen, damit sich unsere Arbeitssituation verbessert. Wir brauchen eine gemeinsame Stimme. Dafür müssen wir uns zusammentun, uns über unsere Probleme austauschen und einen Plan überlegen, wie wir diesen Druck zurückgeben können, wo er hingehört: zum Arbeitgeber und den Fördergebern.

Macht das Sinn für dich?
Du willst nicht nur Mitglieder werben, sondern gemeinsam mit deinen KollegInnen im Betrieb was bewegen?
Dann bist du beim Seminar von work@social genau richtig.

Dabei wollen wir das Organizing-Konzept kennenlernen, und für die TeilnehmerInnen des ersten Seminars auffrischen. Wir wollen eine gemeinsame Vorstellung von Organizing entwickeln und darüber diskutieren, wie wir mit Hilfe dieses Konzeptes unsere KollegInnen im Betrieb für das Eintreten für ihre Interessen aktivieren können. Wir wollen erproben, einzelne Elemente von Organizing für unsere tägliche Gewerkschafts- und Betriebsratsarbeit konkret einzusetzen und es auch für gewerkschaftliche Kampagnen zu verwenden. 

Termin: Fr., 14.10. 2011 ab 10.00 Uhr bis Sa., 15.10.2011 um 14.00 Uhr
Ort: City Hotel Stockerau , 2000 Stockerau, Hauptstr. 49
ReferentInnen: Sandra Stern, Selma Schacht, Eva Scherz
Anmeldung:http://www.gpa-djp.at/servlet/ContentServer?pagename=GPA/Page/Index&n=GPA_1.7.1.a&cid=1312798571860

Kosten inkl. Aufenthalt und Verpflegung: gratis für GPA-djp-Mitglieder, für Nichtmitglieder Euro 180,–

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 2 =


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.