Mach mit! – Auszeichnung für die beste betriebsrätliche Kommunikation

ÖGB und AK Wien suchen die besten Kommunikationsideen und -lösungen in kleinen, mittleren und großen Betrieben bzw. Organisationen in Wien. Die Kategorien 2011 beziehen sich auf den Status der jeweiligen Problemlösung, die durch gezielte Kommunikation erreicht wurde.
Einreichfrist ist der 30. November 2011. Die Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung findet Ende Jänner 2012 statt. Alle TeilnehmerInnen werden darüber informiert und erhalten eine schriftliche Einladung.

Alle Informationen unter www.bestkom.at

Rasche und von den KollegInnen mitgetragene Lösungen sind Alltag für ArbeitnehmervertreterInnen. Sich zusammenreden, abstimmen und argumentieren, um andere ins Boot zu holen oder auch das Gegenüber in der Konfrontation zu überzeugen: All das bedeutet letztlich Kommunikation in sozialen Netzwerken – seien es reale Beziehungen oder virtuelle „soziale Medien“.

Beste betriebsrätliche Kommunikation

Entscheidend ist das Vorhanden-sein einer erfolgten Problemlösung oder einer Idee bzw. eines Konzeptes für eine Problemlösung mithilfe kommunikativer Maßnahmen – sei es im realen Raum oder auch unter Einbeziehung von „Social Media“.

Die Kategorien:

  • Lösung – „So war´s“
    Welches Problem hat es gegeben? Welche Kommunikationsmittel hast du eingesetzt? Was hast du erreicht, was hat sich verändert?
  • Idee – „So wird´s“
    Welches Problem möchtest du lösen? Wie kannst du darauf aufmerksam machen und welche Kommunikationsmittel einsetzen? Was kann damit erreicht werden?

Tipps einholen

Eine Möglichkeit, ein Konzept für die bbK11-Einreichung zu erarbeiten, bietet das heurige #sbsmCamp („Soziale Bewegungen und Social Media“). Dort haben ArbeitnehmervertreterInnen nicht nur die Möglichkeit, sich mit ExpertInnen aus AK, ÖGB, DGB sowie österreichischen und deutschen Gewerkschaften auszutauschen, sondern auch mit ExpertInnen aus „Sozialen Bewegungen und Sozialen Medien“ (wie Attac, unibrennt, NachDenkSeiten u.v.m.). Holt euch vielfältige Tipps und wertvollen Input für eure Betriebsratsarbeit!

Im Rahmen des #sbsmCamps wird insbesondere ArbeitnehmervertreterInnen angeboten, an unterschiedlichen Workshops zum Thema „Einsatz von Web 2.0 in der betrieblichen Praxis und im politischen Aktivismus“ teilzunehmen.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 35 = 39


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.