Leistungslohn und Mitbestimmung – wie wirkt sich die ArbVG-Novelle 2011 auf die Verhandlungssituation der BetriebsrätInnen aus?

Termin: Mittwoch, 30. November 2011, 15.00-18.00 Uhr
Ort: AK Bildungszentrum, Saal 11A + B, 1. Stock, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien
Anmeldung bis 22. November 2011 per E-Mail: andreas.stoeger@akwien.at

Durch die Arbeitsverfassungsgesetz-Novelle 2011 hat sich für Leistungslohnmodelle eine Änderung hinsichtlich der Mitwirkungsrechte des Betriebsrates ergeben. Ein Ende der Mitbestimmungsmöglichkeiten des Betriebsrates im Zusammenhang mit Leistungslohnmodellen bedeutet das
aber noch lange nicht! Welche Gestaltungsmöglichkeiten haben Betriebsräte aufgrund der neuen Gesetzeslage?

Programm:

  • 15.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
  • 15.15 Uhr Leistungslohnmodelle – kollektivvertragliche Gestaltungsmöglichkeiten
    Karl Proyer Bundesgeschäftsführer-Stv., GPA-djp
  • 15.45 Uhr Die Arbeitsverfassungsgesetz-Novelle – Welche Konsequenzen ergeben sich für Betriebsräte?
    Andrea Komar, Leiterin der Rechtsabteilung, GPA-djp
  • 16.15 Uhr Leistungslohn-Arbeitszeit-Gesundheit
    Doris Lutz, Juristin, Abteilung Sozialpolitik, AK Wien
  • 16.45 Uhr Marktplatz Beispiele aus der betrieblichen Praxis
  • 17.30 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
  • ca. 18.00 Uhr Ende der Veranstaltung – im Anschluss laden wir zu einem Imbiss

VERANSTALTERINNEN
Kammer für Arbeiter und Angestellt für Wien
Österreichischer Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck –
Journalismus – Papier
Die Produktionsgewerkschaft

 

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit , , , von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.