Mitteleuropäische Gewerkschaftsakademie (MEGAK)

Die Mitteleuropäische Gewerkschaftsakademie (MEGAK) ist eine neue grenzüberschreitende Form der MultiplikatorInnenschulung. Sie soll vor allem die Kontakte zwischen den beiden Gewerkschaftsbünden ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund) und ČMKOS (Tschechisch-mährische Konföderation der Gewerkschaftsbünde) und zwischen den ArbeitnehmervertreterInnen auf beiden Seiten der Grenzen stärken.
Mit der vollständigen Liberalisierung des Arbeitsmarktes ist es von großer Bedeutung, umfassendes Wissen über unsere Nachbarn zu erwerben. Wesentlich dabei sind die Knüpfung von persönlichen Kontakten, das Kennenlernen des Nachbarlandes und der Aufbau von Netzwerken. Dies sind zentrale Elemente, die zur Nachhaltigkeit der Beziehungen zwischen Österreich und Tschechien beitragen.

Zeitraum: 4 Blöcke à 2 Tage

  1. 26./27. Jänner 2012 in Wien
  2. 23./24. Februar 2012 in Brünn
  3. 22./23. März 2012 in Znaim
  4. 19./20. April 2012 in Wien

TeilnehmerInnen: FunktionärInnen und GewerkschaftsvertreterInnen aus Betriebsrats- und Personalvertretungsgremien sowie aus den gewerkschaftlichen Grundorganisationen. Jeweils 7 TeilnehmerInnen aus Österreich und 7 aus Tschechien.
Information und Anmeldung: ÖGB Bildungsreferat, Hana Blahova , Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, Telefon: +43 (1) 534 44 39250, Email: hana.blahova@oegb.at, Homepage:www.zuwins.at

Inhalte:

  • Geschichte der Gewerkschafts- und Arbeiterbewegung in Österreich und Tschechien
  • Aufbau und Struktur der Gewerkschaften
  •  Sozialpartnerschaft in beiden Ländern
  • Wirtschaftslage und ökonomische Entwicklung
  • Mitgliederwerbung in Österreich und Tschechien
  •  Frauen- und Jugendarbeit in Gewerkschaft und Betrieb
  • Österreichisches Arbeits- und Sozialrecht für tschechische TeilnehmerInnen,
  • Tschechisches Arbeits- und Sozialrecht für österreichische TeilnehmerInnen
    Daneben sind Betriebsbesuche und das gegenseitige Kennenlernen der Regionen geplant.

Weitere Informationen: Die Teilnahme ist kostenlos. Hotelnächtigungen im jeweiligen Ausland, sowie Verpflegung und gemeinsame An- und Abreise werden vom Projekt ZUWINS getragen. Die Vorträge und Diskussionen werden deutsch-tschechisch simultan übersetzt. Es sollen alle 4 Blöcke besucht werden. Die MEGAk schließt mit einem Zertifikat ab.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot und verschlagwortet mit von Werner Drizhal. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.