Präsentation der virtuellen Ausstellung zur Geschichte des Frauentages

 Termin: Donnerstag, dem 15. März 2012, 19:00 Uhr

Die neuen Inhalte von www.ofra.at und www.erinnerungsort.at werden am Donnerstag, den 15. März im Rahmen der Generalversammlung des Vereins der Freunde der Stiftung Bruno Kreisky Archiv ab 19:00 Uhr in Vorwärts-Haus (Rechte Wienzeile 97) präsentiert.

Mit „Frauentag! Die Ausstellung“ ist die Geschichte des Internationalen Frauentags samt zahlreichen Materialien nun auch im Netz zu finden. Das Kreisky Archiv und das Johanna Dohnal Archiv präsentieren die aussagekräftigsten Exponate der Ausstellung „FESTE.KÄMPFE. 100 Jahre Frauentag“  auf der Website www.ofra.at (online archiv frauenpolitik). Die Ausstellung war im vergangenen Jahr im Volkskundemuseum Wien und ist noch bis zum 11. März dieses Jahres im Frauenmuseum Hittisau zu sehen. Drei große Themenkomplexe haben den Frauentag bestimmt: die Forderungen nach Gleichheit und Frieden sowie jene der Integrität des Körpers, sei es in Bezug auf Eingriffe in das Selbstbestimmungsrecht, was Fortpflanzung anlangt, oder gegenüber Gewalt. Diese Themenbereiche finden sich auch in „Frauentag! Die Ausstellung“ wieder. Dazu kommt unter „Den Frauentag begehen“ ein Abschnitt, der die Rituale und Symbole rund um den Internationalen Frauentag ins Bild setzt, so wie die Chronologie, die anhand von Frauentagsplakaten die 100-jährige Geschichte des Frauentags erzählt.

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in SeminarAngebot von Werner Drizhal. Permanenter Link des Eintrags.

Über Werner Drizhal

Den Lehrberuf "Elektromechaniker für Starkstrom" in der AMAG-Ranshofen erlernt. Als Jugendvertrauensratsvorsitzenden zum ÖGB-Oberösterreich als Jugendsekretär gewechselt. Nach Absolvierung der Sozialakademie als ÖGB-Bezirkssekretär für Linz-Land gearbeitet. 1996 bis 1999 Mitglied eines OE-Teams der ÖGB-Zentrale, wo ich mich mit Organisationsentwicklung der ÖGB-Bezirkssekretariate und Mitwirkungsfragen von FunktionärInnen in der Gremienarbeit beschäftigte. 1999 in die ÖGB-Zentrale als Personalentwickler gewechselt. Hauptverantwortlich für die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen im ÖGB. Umsetzung von professionellen Personalinstrumenten in der ÖGB-Zentrale. Ausbildung in systemischen Coaching und Erlebnispädagogik absolviert. 2007 Wechsel in die Bildungsabteilung der GPA-djp. Zur Zeit Leiter des Geschäftsbereichs Bildung - Gewerkschafts- und Personalentwicklung in der GPA-djp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.